1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Neuer Chefarzt am Klinikum Mittelmosel in Zell

Gesundheit : Neuer Chefarzt am Klinikum Mittelmosel

 Chef-Wechsel am Krankenhaus in Zell:  Dr. Matthias Kötting ist der neue Leiter  der Klinik für Orthopädie, Unfall-, Viszeral- und Gefäßchirurgie. Der Facharzt  startet zum 1. Juli und stellt damit die  medizinische Versorgung im allgemein-, viszeral- und unfallchirurgischen Bereich sowie im Bereich der Orthopädie sicher.

Der Erhalt des  Klinikums Mittelmosel sei für die Region, wie für die ViaSalus als Träger, „eine essenzielle Frage,“ teilt der Träger in einer Pressemitteilung mit.  Nachdem durch die Beteiligung der Alexianerbrüder, eines Ordens, an der ViaSalus für den Erhalt des Standorts Sicherheit geschaffen werden konnte, sei nun auch für die Frage der Nachbesetzung der durch den Abschied von Dr. Faez Georg Chaoud und Dr. med. Patrick Stark vakanten Chefarzt-Position eine Lösung gefunden worden.

Dr. Matthias Kötting, bisher Chefarzt der Klinik für Allgmein-, Viszeral- und Unfallchirurgie am Herz-Jesu-Krankenhaus in Dernbach, habe sich in Verbundenheit mit dem Träger entschieden, ein klares Signal für das Klinikum Mittelmosel zu setzen und wird zum 1. Juli dorthin wechseln. „Dank seiner kann die medizinische Versorgung im Bereich der Orthopädie, Unfall-, und Viszeralchirurgie jetzt und in Zukunft sichergestellt werden“, sagt der ViaSalus Geschäftsführer Manfred Sunderhaus und ergänzt: „Auch für den Bereich der Gefäßchirurgie ist eine baldige Lösung durch eine entsprechende Kooperation vorgesehen.“

Der Träger des Klinikums hatte vor mehreren Wochen Insolvenz angemeldet. Daraufhin hatte sich eine GmbH des Alexianer Ordens beteiligt (der TV berichtete mehrfach).