Neuer Monatsmarkt setzt auf Bewährtes

Neuer Monatsmarkt setzt auf Bewährtes

Fast 30 Jahre hat Michael Brämisch den Monatsmarkt in Wittlich organisiert. Ab dem heutigen Freitag übernimmt Erhard Theobald die Traditionsveranstaltung als Marktleiter. Sie findet erstmals nach zwei Jahren wieder vom Schloss- bis zum Marktplatz statt.

Wittlich. Kittelschürze, Küchenmesser, Knöpfe: Das sind Klassiker der Mini-Geschäfte für einen Tag, die einmal im Monat in Wittlich öffnen. Seit 1984 gibt es das Angebot unter freiem Himmel im Herzen der Säubrennerstadt. Bis jetzt hat es Michael Brämisch aus Kelberg in der Eifel als Sprecher der Marktkaufleute organisiert. Vor einem halben Jahr hat Erhard Theobald aus dem saarländischen Blieskastel in einer nicht öffentlichen Sitzung des Wirtschaftsausschusses den Zuschlag für 2013 bis 2016 bekommen.
Alte Bekannte kommen


Die Stadt hatte ein Jahr zuvor um neue Konzepte gebeten und drei Bewerbungen auf den Tisch bekommen. "Wir sehen das locker, weil alles nur kopiert wurde. Die Stadt hat sich für den entschieden, der am meisten zahlt", sagt Michael Brämisch. "Unsere langjährige Aufbauarbeit blieb leider Gottes außen vor. Das Konzept ist an sich das Gleiche."
Am heutigen Freitag ist Premiere für den neuen Marktleiter. Und nicht nur beim Termin - jeder erste Freitag im Monat - bleibt\'s beim Alten. Die Standfläche bleibt auch. Nach zwei Jahren Exil auf dem Schlossplatz wegen der Bauarbeiten in der Neustraße, kehren die Stände wieder in die Innenstadt zurück und verbinden Schlossplatz, Neustraße und Marktplatz. "Das Sortiment wird dadurch wieder größer. Auf dem Schloßplatz war ja nur Platz für 20 bis 25 Stände. Jetzt kann das Angebot deutlich ausgeweitet werden. Wenn das Wetter okay ist, kommen 60 Händler. Alle alten Bekannten sind wieder dabei", verspricht Erhard Theobald. Wenn\'s stark regnet oder Eis und Schnee drohen, bleiben nicht nur die Kunden, sondern auch mancher Marktbeschicker zu Hause, deshalb könne er nicht hundertprozentig sagen, wer am heutigen Freitag seinen Stand aufbaue.
Generell seien aber neue Gesichter mit neuen Waren vorgemerkt, etwa der Sockenhersteller aus Rittersdorf in der Eifel, ein Verkäufer von Herrenhemden, ein Anbieter von Werkzeug plus weitere Stände mit Haushalts- und Kurzwaren sowie Reinigungsprodukten. "Das sind alles Sortimente, die man ein Mal im Monat anbieten kann. Aber als ständiges Geschäft in einer Stadt würde man damit scheitern", sagt der Marktleiter. Er hofft für seine heutige Premiere, dass alles glatt läuft und zum Beispiel die Neustraße nicht von Wagen zugeparkt ist, wenn frühmorgens der Aufbau ansteht. Geöffnet hat der Wittlicher Monatsmarkt von 9 bis 18.30 Uhr. Bis zum frühen Nachmittag wird er vom Lebensmittel-Wochenmarkt ergänzt, der vom Markt auf den Platz an der Lieser ausweicht.
"Das ist eine gute Ergänzung", sagt Erhard Theobald. Für ihn gilt generell am Markttag: "Dann kommen Zielgruppen, die sonst nicht unbedingt in der Stadt einkaufen gehen. Und so ein Markttag ist immer bunt und anders, einfach überraschend. Der Kunde trifft alte Bekannte, kann sich unterhalten und empfindet nicht die Hektik wie bei einem normalen Einkauf. Davon können alle profitieren, besonders die Gastronomie. Ich denke auch, es gibt nicht viele Überschneidungen mit den Sortimenten in Wittlichs Innenstadt, in der es ja viele Optiker und Apotheken gibt und höherpreisige Marken-Mode. Ich sehe den Monatsmarkt als Anreiz, Wittlich als Einkaufsstadt wieder zu besuchen." Wie die Premiere glückt, hängt auch vom heutigen Wetter ab. Was wünscht sich der Marktleiter? "Keinen Regen, kein Eis und Schnee."
Eine tatsächliche Änderung hat Erhard Theobald aber doch noch zu verkünden: Fällt der erste Freitag im Monat auf einen Feiertag ist Ersatztermin nicht 14 Tage später sondern direkt samstags: "Aber das ist 2013 nur ein Mal der Fall, am Freitag, 1. November, ist Allerheiligen."Extra

Straßensperrung: Die Neustraße ist auf Grund der Auf- und Abbauarbeiten des Monatsmarktes am Freitag, 4. Januar, von 6 bis 19.30 Uhr gesperrt. Autofahrer werden gebeten, die Beschilderungen zu beachten. Der Wochenmarkt ist am heutigen Freitag, von 8 bis 15 Uhr auf dem Platz an der Lieser. sos

Mehr von Volksfreund