1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Neues Dach für Mosel-Gäste-Zentrum

Neues Dach für Mosel-Gäste-Zentrum

Sanierung und Energieeinsparung: Dafür werden ins Mosel-Gäste-Zentrum in Bernkastel-Kues 254 000 Euro investiert.

Bernkastel-Kues. (cb) Volksschule, Bank, Tourismus-Zentrale: Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude am Gestade in Bernkastel-Kues, im dem seit einigen Jahren das Mosel-Gäste-Zentrum untergebracht ist, hat schon viel erlebt. Schließlich stammt es ja auch aus der Zeit um 1880.

Dass die Zeit an solch einem Bau nicht spurlos vorübergeht, verwundert nicht. Besonders im Bereich der Energieeinsparung ist noch viel möglich. Und das soll nun geschehen. Mittel dafür gibt es aus dem Konjunkturprogramm II. "Da gibt es eine spezielle Förderung für Tourist-Informationen", berichtet Vera Krämer, Mitarbeiterin der Bauverwaltung der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues.

Eigenanteil der Stadt liegt bei 51 000 Euro



Die Arbeiten beginnen am Dach. Das Gerüst steht bereits seit einigen Tagen. Unter anderem wird der Schiefer erneuert. Anschließend werden im Inneren die Dachschrägen und die oberste Geschossdecke gedämmt.

Die Kosten belaufen sich nach Angaben von Vera Krämer auf genau 254 573 Euro. 80 Prozent dieser Summe kommen aus dem Konjunkturprogramm II des Bundes. Den Rest, etwa 51 000 Euro, muss die Stadt tragen. Die Gesamtdauer der Arbeiten taxiert Vera Krämer auf voraussichtlich sechs Monate.

Das Mosel-Gäste-Zentrum wird in Zukunft das Herzstück des Tourismus an der Mittelmosel sein. Neben den Mitarbeitern des Mosel-Gäste-Zentrums zieht dort auch die neue Gesellschaft Wein- und Ferienregion Bernkastel-Kues ein, die das Marketing für Stadt und Verbandsgemeinde übernimmt.

Sie bezieht die Räume, in denen bis vor ein paar Tagen die Mitarbeiter der Entwicklungsagentur Bernkastel-Kues residierten. Die sind vor einigen Tagen in ein der Stadt gehörendes und ans Rathaus grenzendes Gebäude in der Mandatstraße gezogen.