Neues Team für den Weltladen

Der Fortbestand des von Lothar Rörich ins Leben gerufenen Traben-Trarbacher Weltladens wackelte, als der 78-Jährige seinen Rückzug ankündigte (der TV berichtete). Er möchte fortan etwas kürzer treten und freut sich jetzt, dass ein zehnköpfiges Team die Leitung des Ladens übernimmt.

Traben-Trarbach. Mit viel Engagement hat sich Lothar Rörich der guten Sache gewidmet: 1990 begann er in seinem Wohnhaus mit dem Verkauf fair gehandelter Produkte. Ab 1997 konnte im Pfarrhaus in der Kirchstraße eingekauft werden, und seit Mai 2002 ist der Weltladen mit seinem breitgefächerten Sortiment und dem stets liebevoll gestalteten Schaufenster ein Blickfang in der Bahnstraße.

"Man muss eine Vision haben, dass der Handel menschlicher und gerechter wird", sagt der vitale Rentner und fügt hinzu: "Daran muss man immer wieder arbeiten."

Der CVJM (Christlicher Verein junger Menschen), dem Rörich viele Jahre vorstand, war offizieller Betreiber des Ladens, hat sich aber aus dem Geschäft zurückgezogen. Auch der 78-Jährige befand es an der Zeit, anderen das Feld zu überlassen. "Meine Frau hat gesagt, dass sie mich zu Hause rausschmeißt, wenn ich bis zum 1. Januar nicht aufgehört habe", sagt er lachend. Waltraud Rörich hat ihren Mann in all den Jahren kräftig unterstützt, und heute ist das Team der ehrenamtlichen Mitarbeiter auf 20 angewachsen.

Die Kunde von Rörichs Rückzug und dem gefährdeten Fortbestand des Geschäfts sorgte für Unruhe im Städtchen. Im Mai gab es eine Krisensitzung der Mitarbeiter, und nun werden acht Frauen und zwei Männer "den Laden schmeißen". Bärbel Gottke, Angie Gemein, Verena Zeidler, Bärbel Heuser, Iris Bindges, Rabia Pohl, Ruth Madré-Dedenbach, Sonja Caspari-Rörich, Rolf Kullmann und Joachim Rörich sind gut gewappnet für die neue Aufgabe. "Das ein oder andere muss sich noch einspielen", merkt Lothar Rörich an, und als Ratgeber wird er der Truppe auch weiterhin zur Verfügung stehen. Zugunsten des CVJM hat er zu Hause unzählige Gläser leckerster Fruchtaufstriche und Gelees gekocht. Das Gewerbeaufsichtsamt schaute ihm dabei genau auf die Finger. "Es hat die Produkte und die Räumlichkeiten geprüft", erzählt er. Die Arbeit habe sich eingespielt. Und so bleibt zu hoffen, dass er auch als endgültiger Ruheständler die Finger nicht von den frischen Früchten aus der Region lässt und die Verbraucher weiterhin schmackhafte Aufstriche aus dem Weltladen genießen und damit eine gute Sache unterstützen können. Extra Faire Woche im Weltladen: Bis Samstag, 26. September, läuft die bundesweite Faire Woche auch im Traben-Trarbacher Weltladen. Viele Tausend Aktionen im ganzen Land zeigen, dass der vielfältige faire Handel durch die Förderung von Gesundheit, Bildung, ökologischer Nachhaltigkeit und finanzieller Sicherheit Zukunftsperspektiven für Produzenten und Konsumenten schafft. Beim Kauf von wechselnden fairen Produkten können die Kunden Bonusmarken sammeln. Am Samstag werden Weinpräsente von heimischen Winzern mit fairen Produkten als Geschenkidee angeboten, und am Mittwoch, 23. September, wird die Heilpraktikerin Jutta Müllen ab 18 Uhr ein Klangschalenseminar abhalten. (GKB)