Neues Zentrum

ZELTINGEN-RACHTIG. (red) Am 1. Juli wird der Rachtiger Dorfplatz eingeweiht. Er bekommt den Namen "Deutschherrenplatz".

Ein lang gehegter Wunsch der Rachtiger Bürger geht in Erfüllung. Nach längerer Planungs- und Bauphase steht der neu geschaffene Dorfplatz in Rachtig vor seiner Vollendung. In einem Wettbewerb zur Namensgebung für diesen Platz votierte die Mehrheit für den Namen "Deutschherrenplatz". Der Ortsbeirat Rachtig und der Gemeinderat Zeltingen-Rachtig schlossen sich dem Votum an. Der "Deutschherrenplatz" ist gedacht als Ruhezone und Treffpunkt für Gäste und Einheimische, bietet aber auch reichlich Platz für Tagesveranstaltungen, Konzerte, offenes Singen, Vereinsfeste, Veranstaltungen von Vereinen und der Pfarrgemeinde. Für die Pfarrgemeinde gilt dies auch in Verbindung mit dem benachbarten Pfarrheim, das ebenfalls nach einer Erweiterung fertiggestellt ist. Die Baukosten für den Dorfplatz sind mit 180 000 Euro veranschlagt worden, davon werden 101 200 Euro als Zuschuss aus Mitteln der Dorferneuerung erwartet. Das erweiterte Pfarrheim Rachtig mit Außenanlage kann nach rund zehnmonatiger Bauzeit dank des tatkräftigen Einsatzes freiwilliger Helfer wieder genutzt werden. Die festliche Einweihung des Deutschherrenplatzes und des Pfarrheims beginnt am Freitag, 1. Juli, um 16.30 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Um 18 Uhr wird Pfarrer Stefan Feldhausen auf dem Deutschherrenplatz einen Wortgottesdienst halten und anschließend das renovierte Pfarrheim und den Deutschherrenplatz segnen. Im Anschluss werden die Gewinner des Wettbewerbs "Namensvorschläge für den Dorfplatz" bekannt gegeben. Den Dorfabend, der dann beginnt, gestalten der Chorgesang "Cäcilia" Rachtig, der Musikzug "Deutschherren" Rachtig und der Tanz- und Trachtenverein Zeltingen-Rachtig mit.