Nicht bewässern ist besser

In diesem Artikel erwägt Franz-Josef Treis, Weinberater, die Anwendung der Tropfbewässerung in Weinbergen. Weiß Herr Treis eigentlich, dass die Bewässerung von Weinbergen in der EU untersagt ist? Weiß Herr Treis eigentlich, dass dieses Verbot zustande kam, weil dadurch eine Maximierung des Volumens an Wein erzeugt wird und dies vermieden werden soll?

Weiß Herr Treis, dass die riesige Übermenge/Überproduktion an Wein in der Welt, geschätzt auf über 50 Millionen Hektoliter, im wesentlichen dadurch zustande kommt, dass Wein dort angebaut wird, wo eigentlich ohne Bewässerung nichts anwächst (siehe das Valley im südlichen Teil Kaliforniens oder auch Teile Australiens)? Sollten wir nicht dort Wein anbauen, wo es die Natur ohne Manipulierung durch den Menschen erlaubt? Dann hätten wir keine Übermengen und ertragreiche Preise. Jürg Langguth, Traben-Trarbach

Mehr von Volksfreund