Nichts unternommen

Bereits im Gutachten zur Erweiterung der Air Base Spangdahlem wurde darauf hingewiesen, dass mit einer Zunahme des Lärms im Bereich des Kindergartens Binsfeld zu rechnen sei. Noch vor Zustimmung des Gemeinderats Binsfeld haben wir daher den Ortsbürgermeister Lothar Herres aufgefordert, aktiv zu werden.

Bis zum heutigem Tage hat er nichts unternommen, um die diesbezügliche Situation des Kindergartens zu verbessern. Dabei wäre es durchaus denkbar und möglich gewesen, den Kindergarten im Rahmen und auf Kosten der Erweiterung der Air Base in eine ruhigere Wohnlage Binsfelds zu verlegen. Die hier gezeigte Untätigkeit ist in anderen Nachbargemeinden meines Erachtens nach undenkbar. Unsere Befürchtungen im Bezug auf die durch die Erweiterung zu erwartenden Belastungen wurden leider bei weitem übertroffen. Letztlich waren es wohl die aktuellen Urteile im Rahmen der Fluglärmprozesse Binsfelder Bürger vor dem Oberlandesgericht Koblenz aus dem Jahre 2005, welche das Landesjugendamt sowie Gesundheits- und Gewerbeaufsichtsamt veranlassten, sich mit der Situation vor Ort zu beschäftigen, und leider nicht die hierfür eigentlich zuständigen Kommunalpolitiker und Verwaltungen. Die Urteile des OLG Koblenz besagen, dass der Fluglärm im Bereich der Gemeinde Binsfeld enteignende Wirkung hat und somit die Gesundheit der Anwohner schädigt. Für den Ortsbürgermeister der Gemeinde Binsfeld ist dies kein Grund, seine Meinung zu ändern. Er beschränkt sich vielmehr auf verbale und unsachliche Aussagen gegen Biegas. Treu seinem Motto: Nicht das Oberlandesgericht hat Recht, sondern ich, Herres, habe Recht, hatte Recht und werde sowieso auch in Zukunft immer Recht haben. Elmar Döhr, Binsfeld 2. Vorsitzender Biegas

Mehr von Volksfreund