Aktion : Gebäude werden in ein mystisches Licht getaucht

(red) Um auf ihre coronabedingte Notlage aufmerksam zu machen haben bundesweit Betroffene aus der Veranstaltungsbranche mit Licht-Installationen auf ihre Not aufmerksam gemacht. Was mystisch und farbenfroh wirkte, hat aber auch im Kreis Bernkastel-Wittlich einen ernsten Hintergrund.

Denn viele in der Branche arbeitenden Menschen sehen ihre Existenz gefährdet.

Den Unternehmen aus der Veranstaltungswirtschaft geht es darum, ein leuchtendes Mahnmal zur Rettung ihrer Branche zu setzen. Sie fordern einen Branchendialog mit der Politik, um gemeinsam einen Weg aus der Krise zu finden.

 Night of Lights. Burg Landshut Bernkastel Kues
Night of Lights. Burg Landshut Bernkastel Kues Foto: tv/HANS-KRAEMER
 Night of Lights. Niederburg Manderscheid
Night of Lights. Niederburg Manderscheid Foto: TV/HANS-KRAEMER
 Foto: Andreas Scholer / tonimedia.de
Foto: Andreas Scholer / tonimedia.de Foto: Foto: Andreas Scholer / tonimedi/Andreas Scholer;Andreas Scholer / tonimedia GmbH
 St.-Anna-Kirche in Morbach Foto: Ilse Rosenschild
St.-Anna-Kirche in Morbach Foto: Ilse Rosenschild Foto: TV/Ilse Rosenschild
 St.-Anna-Kirche in Morbach Foto: Ilse Rosenschild
St.-Anna-Kirche in Morbach Foto: Ilse Rosenschild Foto: TV/Ilse Rosenschild

Um ein deutliches Zeichen zu setzen, wurden im Kreis Bernkastel-Wittlich unter anderem die Burg Landshut in Bernkastel-Kues (links oben), die Ober- und Niederburg in Manderscheid und die St.-Anna-Kirche in Morbach (rechts) und die ehemalige Diskothek Tiffany (links unten) in Osann-Monzel illuminiert. Fotos (3): Hans Krämer (1)/Ilse Rosenschild (1)/Andreas Scholer