Nikolaus von Kues und der Weinbau

Sie sind die wirtschaftliche Absicherung für das Cusanusstift in Kues gewesen, das Nikolaus von Kues gemeinsam mit seiner Familie am 3. Dezember 1458 gründete: neun Hektar Weinberge in den besten Lagen der Mittelmosel. Die Verflechtungen zwischen dem Wirtschaftsbetrieb und dem Alltagsleben im Hospital in den ersten 250 Jahren der Stiftungsgeschichte beleuchtet Meike Hensel-Grobe in ihrem Vortrag "Nikolaus von Kues und der Weinbau" am Mittwoch, 26. November, um 19 Uhr im Kurgastzentrum auf dem Kueser Plateau.

Dabei stellen sich Fragen nach der Organisation eines Weinbaubetriebes im 15. und 16. Jahrhundert, aber auch nach der Bedeutung des Weins für die Insassen, für die "armen, alten und abgearbeiteten Männer", die laut Gründungsurkunde in das Hospital aufgenommen werden sollten. Hensel-Grobe ist Professorin für Fachdidaktik der Geschichte an der Universität Mainz und hat ihre Dissertation zum St. Nikolaus Hospital verfasst. red
Der Eintritt kostet 5 Euro, Informationen unter Telefon 06531/9734288, E-Mail
info@kueser-akademie.de