1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Noch kein Bürgermeister im Landkreis Bernkastel-Wittlich geimpft

Corona : Noch kein Bürgermeister geimpft

„Eines dürfen Sie momentan als Politiker auf gar keinen Fall machen: Sich impfen  und sich die Haare schneiden lassen,“ sagt Andreas Hackethal, Bürgermeister der Einheitsgemeinde Morbach auf die Nachfrage, ob er sich möglicherweise eine übrig gebliebenen Dosis Corona-Impfstoff habe verabreichen lassen.

Angesichts der jüngsten Entwicklungen könne das schnell das Ende einer politischen Karriere bedeuten.

Erst vor wenigen Tagen war der Trierer Dezernent Thomas Schmitt von seinen politischen Ämtern zurückgetreten, weil er sich hatte impfen lassen, obwohl er nicht zur derzeit priorisierten Bevölkerungsgruppe gehört. In Anbetracht der geringen Impfstoffmenge wirft solch eine Impfung, selbst wenn es sich um eine übrig gebliebene Dosis handelt, moralische Fragen und auch die Frage der Glaubwürdigkeit auf.

  Deutschlandweit sind gleich mehrere solcher Fälle in den vergangenen Tagen bekannt geworden, darunter auch Landrat Gregor Eibes und Heinz-Peter Thiel, Landrat des Vulkaneifelkreises (wir berichteten). Beide verteidigten ihre vorgezogene Impfung unter anderem damit, dass sie die Corona-Krisenstäbe leiten. Landrat Gregor Eibes hatte dazu eigens eine  umfangreiche Stellungnahme veröffentlicht.

Deshalb hat der TV die übrigen Bürgermeister der Verbands- und Einheitsgemeinden des Landkreises Bernkastel-Wittlich gefragt. Die Antworten kamen schnell und prompt: Alle Bürgermeisterinnen und Bürgermeister wollen abwarten, bis sie an der Reihe sind und haben sich nicht vorzeitig impfen lassen. Marcus Heintel, Chef der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach, witzelte in seiner Antwort, dass er es noch nicht mal geschafft habe, sich gegen die reguläre Grippe impfen zu lassen.

Auch Andreas Hackethal (Einheitsgemeinde Morbach), Vera Höfner (Verbandsgemeinde Thalfang), Dennis Junk (Verbandsgemeinde Wittlich-Land), Leo Wächter (Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues) und Wittlichs Bürgermeister Joachim Rodenkirch haben sich noch nicht impfen lassen.