1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Noch zwei Kinder in Großlittgen mit Covid-19 infiziert

Kostenpflichtiger Inhalt: Corona : Noch zwei Kinder in Großlittgen mit Covid-19 infiziert

(red) Seit dem Bekanntwerden der beiden Covid-19-Infektionen in der Grundschule und der Kindertagesstätte in Großlittgen (der TV berichtete) meldet die Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich in beiden Einrichtungen jeweils einen weiteren Coronafall.

„Es handelt sich dabei um zwei Kinder“, erklärt die Kreisverwaltung auf TV-Anfrage. Somit gibt es an Grundschule und Kindertagesstätte (beide Einrichtungen sind derzeit aufgrund der gemeldeten Infektionen geschlossen) jeweils zwei erkrankte Kinder.

„Unter Berücksichtigung zweier Covid-19-Fälle, die bereits vor diesem Infektionsgeschehen eingetreten waren, zählt die Ortsgemeinde Großlittgen seit Pandemiebeginn insgesamt sechs Covid-19-Fälle“, erklärt die Verwaltung auf TV-Anfrage. Die erste Infektion eines Kindes an der Grundschule Großlittgen war am Donnerstag, 8. Mai, bekanntgeworden, die Erkrankung eines Kita-Kindes Anfang vergangener Woche. Beide Einrichtungen wurden umgehend geschlossen und Kontaktpersonen ersten Grades vorsorglich unter Quarantäne gestellt. Wie die Grundschule auf ihrer Internetseite mitteilt, soll der Unterricht für die vierte Klasse an diesem Montag, 18. Mai, wieder aufgenommen werden. Zudem will die Schule wieder eine Notbetreuung anbieten. Wann die Kita Spatzennest wieder öffnen soll, ist nach Angaben der Verbandsgemeindeverwaltung noch in Klärung. Die Gemeinde Großlittgen als Trägerin der Einrichtung hatte sich nach Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landkreises dazu entschlossen, die gesamte Kita zu schließen. Seitdem befinden sich neun Erzieherinnen und elf Kitakinder in häuslicher Isolation.