Öfter mal was Neues wagen

Der Anbau und die Herstellung von Wein hat viel mit Tradition zu tun. Man denke nur an die Geschichte des Moselweinbaus, die weit über 2000 Jahre zurückreicht. Nicht wenige Weingüter an der Mosel sind viele hundert Jahre alt, ehrwürdige Gebäude und alte Kellergewölbe zeugen von dieser großartigen Tradition.

In unserer modernen und schnelllebigen Zeit sind Werte wie Tradition, Brauchtum und Kultur besonders wichtig. Um wirtschaftlich arbeiten zu können, gilt es aber, das "Alte" mit dem "Neuen" zu verbinden. Ein heutzutage oft gebrauchtes Schlagwort lautet Innovation. Wer heute beim Alten beharrt, nicht flexibel ist, nicht etwas Neues ausprobiert, wird schnell von der Konkurrenz überholt. Das gilt auch für die Winzer. Wer auf Dauer auf Erfolg haben will, muss mit der Zeit gehen, muss das Internet und moderne Kommunikationsmittel nutzen, muss "innovative" Vermarktungswege gehen (z.b.Vinothek, Hoffest, Weinbistro, Weinshop), muss alternative Produkte zum Wein anbieten und so weiter. Manche Winzer haben dies längst erkannt. Es sind die, die ihren Kollegen immer einen Schritt voraus sind. Ideen, die zum Erfolg führen, sind meistens gar nicht so neu. Viele Anregungen erhält man, wenn man nur die Augen offen hält - in anderen Anbaugebieten, bei Kollegen in der Pfalz, in Baden, Rheinhessen oder im Ausland. Winfried Simon