1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Open-Air-Messe und Kinderkarussells in Morbach

Veranstaltung : Open-Air-Messe und Kinderkarussells in Morbach

Eigentlich steigt mit der Morbacher Kirmes am kommenden Wochenende das große Event im Zentrum der Einheitsgemeinde. Jedes Jahr tummeln sich vier Tage lang tausende Menschen im Ortszentrum in den Straßen rund um die Pfarrkirche St. Anna inmitten von Fahrgeschäften, Getränkeständen und Buden von Schaustellern und Vereinen.

Allerdings nicht in diesem Jahr. Denn aufgrund der Corona-Pandemie hat die Gemeinde in diesem Jahr die Kirmes abgesagt.

Doch ganz müssen die Morbacher auf ihr Patronatsfest nicht verzichten. Denn der Morbacher Pastor Michael Jakob feiert aus Anlass des Patronatsfestes die Messe neben der Pfarrkirche auf dem Platz Pont-Sur-Yonne, zu der alle Gläubigen und Interessenten eingeladen sind. Zwischen 70 und 80 Stühle stehen den Besuchern der Messe zur Verfügung, sagt er. Dabei würden die Corona-bedingten Vorschriften wie Abstandsregeln und Aufnahme der Personalien eingehalten, sagt er.

Auch haben Kinder Anlass zur Freude. Denn der Morbacher Unternehmer Michael Pauly hat kurzfristig eine kleine Kirmes für Kinder organisiert. Auf einem Gelände neben dem Morbacher Busbahnhof in der Bernkasteler Straße wird der Schausteller Werner Weeber, dessen Familie mit ihren Kinderkarussells seit mehr als 100 Jahren die Morbacher Kirmes besucht, ein kleines Kettenkarussell und eine weiteres Fahrgeschäft  für jüngere Kinder aufbauen. Dazu bietet der Morbacher Gastronom Robby Mayer auf dem Gelände Getränke und Würstchen an, außerdem gibt es kirmestypische Süßwaren wie gebrannte Mandeln und Popcorn. Der abgesperrte Bereich der Kinderkirmes, dessen Zugang auf 35 Personen limitiert ist, ist Kirmessonntag von 11 bis 19 Uhr und Kirmesmontag von 14 bis 19 Uhr geöffnet.

Außerdem findet am Wochenende im Bistro 4-Witz in Morbach die Kirmes-Party statt: Freitag mit 80er-und 90er-Musik und Samstag wird dort die Schlager-Party gefeiert.

Die Messe findet statt am Samstag, den 25. Juli, um 19 Uhr, wird dabei auf Video aufgenommen und ist ab Sonntag im Internet auf der Homepage www.Pfarreiengemeinschaft-morbach.de und im offenen Kanal Idar-Oberstein zu sehen.