ORTSBILD

Talling. Den Hortensien am Fuß des Tallinger Glockenturms konnte die Hitze offenbar nichts anhaben. Der Turm, der 1949 an der Stelle des zuvor abgebrannten Hauses des Dorfhirten erbaut wurde, ist bis heute in Betrieb.

Seit 1999 gibt es nach Auskunft von Ortsbürgermeister Erich Thösen ein elektrisches Geläut. Von Hand wird die Glocke, die von der Glockengießerei Mabillon in Saarburg gegossen wurde, bei besonderen Anlässen wie Neujahr oder bei Sterbefällen von dem Tallinger Josef Dostert geläutet. (iro)/Foto: Ilse Rosenschild