1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Ortschef Heck: Sanierung des Schießstands nicht dringend

Ortschef Heck: Sanierung des Schießstands nicht dringend

Muss der in den 70er Jahren errichtete Schießstand in Landscheid wegen der Bleibelastung des Bodens saniert werden? Ja, aber nicht dringend, sagt Ortsbürgermeister Ewald Heck. Er bezieht sich in einer Stellungnahme auf den TV-Artikel "462 Einwände gegen Schießstand" vom 20. August, in dem es heißt: "In der Diskussion wurde immer wieder das Argument genannt, dass der vorhandene Schießstand dringend saniert werden müsste.

" Heck stellt dazu fest: "Von Seiten der Ortsgemeinde Landscheid und meiner Person wurde nie von einer dringenden Sanierung gesprochen."
Die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord habe hingegen aufgrund der laufenden Planungen dem Sanierungsbedarf eine aufschiebende Wirkung zugestanden.
Wie bereits mehrfach berichtet, plant ein privater Investor auf dem Gelände des alten Schießstandes für rund 3,5 Millionen Euro den Bau eines Schießsportzentrums mit Restaurant.
Derzeit befasst sich die Verbandsgemeinde-Verwaltung Wittlich-Land mit über 400 Einwänden von Bürgern gegen das geplante Projekt. Nach der Auswertung werden der VG-Rat und der Gemeinderat Landscheid das weitere Verfahren beraten und eine Entscheidung treffen.
sim