1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Ortsgemeinde Esch gibt grünes Licht für zusätzliche Gewerbeflächen

Wirtschaft : Mehr Platz für örtliches Unternehmen

Die Ortsgemeinde Esch hat den Weg bereitet für zusätzliche Gewerbeflächen im Ort.

Der Gemeinderat der Ortsgemeinde Esch hat grünes Licht gegeben für eine Erweiterung des bestehenden Gewerbegebietes am Rohrerweg. Die Mitglieder des Gremiums haben in ihrer jüngsten Sitzung dem Planvorentwurf zugestimmt, nachdem in Nachbarschaft der bereits bestehenden Gewerbeflächen weitere 5,5 Hektar erschlossen werden sollen, sagt Ortsbürgermeister Uwe Ruhnau.

„Die Grundstücke dafür stehen uns zur Verfügung“, sagt er. Bei der Erweiterung sei es nicht geplant, neue Firmen in Esch anzusiedeln. Sondern es soll der in der Gemeinde ansässigen Matthias Ruppert Bauunternehmen GmbH Gelegenheit gegeben werden, sich am Ort weiter zu entwickeln. Das Unternehmen habe eine entsprechende Anfrage gestellt. Mit der Zustimmung ist allerdings lediglich die erste Hürde zur Erweiterung genommen worden, sagt der Ortsbürgermeister. Jetzt stehen die weiteren Verfahrensschritte an wie öffentliche Auslagen und Befragen der Träger öffentlicher Belange. Dazu muss die Verbandsgemeinde Wittlich - Land auch den bestehenden Flächennutzungsplan entsprechend ändern. Der Gemeinderat hat einen entsprechenden Antrag beschlossen. Die konkrete Umsetzung könne ein Jahr dauern, sagt Ruhnau.

Der Grund für Matthias Ruppert Bauunternehmen, die Betriebsfläche zu erweitern, ist der dringende Bedarf an zusätzlichen Lager- und Freiflächen, teilt Andrea Schlossmacher vom Unternehmen Matthias Ruppert auf eine Presseanfrage hin mit. Der Maschinenpark, insbesondere im Bereich der Spülbohrarbeiten, sei in den vergangenen Jahren stetig vergrößert worden. Deshalb benötigt das Unternehmen zusätzliche Hallenflächen, um den Fuhr- und Maschinenpark sicher und witterungsgeschützt unterzubringen und warten zu können.

Zudem verlagerten zahlreiche Auftraggeber ihre Bevorratung und Logistik zunehmend auf das Unternehmen. Deshalb benötige man größere Flächen zur Lagerung großer Kabeltrommeln und Leerrohre im Außenlager sowie technischer Bauteile in Hallen. Benötigt würden auch größere Trockenlager für Sand und sonstige Füllgüter und Schüttgüter.