Pakete für Kinder statt Raketen

WITTLICH. (sos) Die Aktion "Wittlich macht's", die die Kreisstädter vor Weihnachten dazu aufrief, für Winterpakete zu Gunsten von Kinder in Pakistan zu spenden, wird verlängert. 1000 Pakete wollte die Unicef-Arbeitsgruppe Gerolstein mit dem Wittlicher Mitglied Alfred Spang bis Heilig Abend erreichen.

Jetzt sind es schon 1351 Stück, die den Kindern in Pakistan beim Überleben helfen können. Der Wittlicher Organisator sagt: "Ich habe mich entschlossen, das Ziel auf 5000 Winterpakete bis zum 31. Dezember anzuheben. Vielleicht verzichten ja einige Menschen dieses Jahr auf Feuerwerkskörper und helfen stattdessen." Unter der Internetadresse www.einwohnerhilfe.de, die für Wittlich angelegt wurde, kann sich jeder informieren. Dort hat auch Heide Simonis, erste Vorsitzende von Unicef Deutschland einen Gruß an "Wittlich macht's" übermittelt. Sie sagt: "Wir sind sehr, sehr dankbar über die Hilfe. Wir hoffen, dass wir mit dem Geld, was jetzt reinkommen wird, einiges schaffen können. Ein Winterpaket, das ist weniger als zwei Kinokarten." Unicef kann für je 16 Euro ein Paket mit einer Kapuzenjacke, einem Paar Stiefel, zwei Paar Socken und einer Mütze in Pakistan einkaufen und an die Kinder übergeben. Eine Spendenquittung wird auf Wunsch ausgestellt. Spendenkonto: Deutsches Komitee für Unicef, Bank Eifel-Mitte e. G., BLZ 586 915 00, Konto-Nummer 8051427, Stichwort: Wittlich macht's. Kontakt: Alfred Spang, Wittlich, Unicef-Arbeitsgruppe Gerolstein, ASpang@web.de, Infos: www.einwohnerhilfe.de.