Park wird zur Wochenend-Galerie

Der Verein Kunst an Hecken und Zäunen lädt für das Wochenende, 9. und 10. Juli, zum 13. Mal zum Open-Air-Kunstfestival in den Stadtpark in Wittlich ein.

Wittlich. Die jährlich wachsenden Besucherzahlen und die durchweg positiven Resonanzen machen die besondere Bedeutung des Kunst-Festivals im Stadtpark für die Stadt Wittlich und die gesamte Region deutlich.
Tagsüber erleben die Besucher durch die Kunstwerke und das Rahmenprogramm, das von Live-Musik bis Theater und Tanz reicht, eine besondere Festivalstimmung. Nach Einbruch der Dunkelheit entsteht durch die Illumination des Stadtparkes eine außergewöhnliche Atmosphäre: Die Kunstwerke und die Bäume werden in stimmungsvolles Licht getaucht, tausende Kerzen säumen die Wege, den Höhepunkt bildet das nächtliche Feuerwerk.
Ziel des Vereins ist die Förderung von Kunst und Kultur. Die Werke der Künstler sollen der breiten Öffentlichkeit in einem stilvollen Rahmen präsentiert werden. Dabei werden auch Kreative mit Beeinträchtigungen berücksichtigt und ihnen Begegnungsmöglichkeiten mit Gleichgesinnten ohne Beeinträchtigung ermöglicht werden. Seit dem vergangenen Jahr wirbt der Verein um eine verstärkte Teilnahme dieser Künstler, da ein Beitrag im Rahmen der Inklusion von Menschen mit Beeinträchtigungen geleistet werden soll. Die Verantwortlichen und Organisatoren sind der Meinung, dass sich Inklusion nicht nur auf die Inte gration in den Arbeitsmarkt beschränken sollte, sondern dass alle Menschen ein Recht auf Teilhabe in sämtlichen Lebensbereichen haben. Der Verein möchte ein Zeichen setzen und zur Nachahmung anregen.
Erstmals Figurentheater


Zur Unterhaltung der Besucher wird einiges geboten: So wird es für Kinder neben dem Kindermalen erstmals an beiden Tagen ein Figurentheater geben. Die Vorstellungen sind jeweils um 15 Uhr. Beim Kunstprojekt "Wir weben uns ein" werden die Besucher aktiv eingebunden. Und auch das musikalische Programm kann sich wieder sehen und hören lassen. Am Samstag beginnt die Band LosGlasos unter der Leitung des jungen Musikers und Dirigenten Fabian Badry. Die vier Bandmitglieder sind zwar noch sehr jung, doch bringen gemeinsam bereits viele Jahre Musikerfahrung mit auf die Bühne. Anschließend lernen die Besucher Glenns Neffen kennen. Dies ist die Big Band des Wittlicher Peter-Wust-Gymnasiums. Sie spielen Pop, Swing, Filmmusik und Musicals. Am Samstagabend wird es dann etwas internationaler: Die Band Fableeous ist ein englisches Geschwisterpaar, das momentan in Deutschland auf Tour ist. Insider in England sagen dem neuen Werk der Band einigen Erfolg in den britischen Charts voraus. Am Sonntag wird zunächst die Schulband des Landkreises ihr Bestes geben und anschließend wird die Trommelgruppe von André Käpper den Park in rhythmische Klänge tauchen.
Die Veranstaltung beginnt am Samstag um 11 Uhr und endet am Sonntag gegen 18 Uhr. Die Vernissage ist am Samstag um 19 Uhr. red

Künstler, die als Aussteller teilnehmen wollen, können sich bei Michaele Funke-Schmitz unter funke-schmitz@t-online.de anmelden. Ausgestellt werden alle Kunstrichtungen.
Extra

Samstag, 9. Juli: 11 Uhr Eröffnung der Kunstausstellung und der Gastronomie, 11 bis 18 Uhr Malen mit Kindern, 13.30 bis 14.30 Uhr Live-Musik mit der Band Los Glasos, ab 15 Uhr Live-Musik mit Glenns Neffen (Big Band des PWG), ab 15 Uhr Kaffee und Kuchen, 15 Uhr Figurentheater "Die Bremer Stadtmusikanten", ab 18 Uhr Live-Musik mit Fableeous (Rock, Pop, Blues und R&B), 19 Uhr Vernissage, etwa 22.30 Uhr Feuerwerk. Nach Einbruch der Dunkelheit: Illumination des Stadtparks. Sonntag, 10. Juli: 11 Uhr Eröffnung der Kunstausstellung und der Gastronomie, 11 bis 18 Uhr Malen mit Kindern, 11 bis 13 Uhr Live-Musik mit der Schulband des Landkreises, 13.30 bis 15 Uhr Live-Musik mit André Käpper und Band (Trommelgruppe), ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen, 15 Uhr Figurentheater "Das tapfere Schneiderlein", 15.30 bis 17.30 Uhr Live-Musik, 18 Uhr Ende.