Corona Vom Krankenhaus in die Quarantäne – Wie ein Patient seinen Aufenthalt in der Wittlicher Klinik schildert und was die Klinik dazu sagt

Wittlich · Ein Schlaganfall-Patient musste nach seinem stationären Aufenthalt in der Wittlicher Klinik direkt in häusliche Isolierung. Seine Begründung: Er habe mit einem Covid-19-Patienten auf einem Zimmer gelegen.

  Die Isolation von Coronapatienten und der Umgang mit Verdachtsfällen stellt Hospitäler vor große Herausforderungen.

Die Isolation von Coronapatienten und der Umgang mit Verdachtsfällen stellt Hospitäler vor große Herausforderungen.

Foto: dpa/Britta Pedersen

Wochen nach seinem Aufenthalt im Wittlicher Krankenhaus ist Daniel Schuh noch immer außer sich: Schuh ist Mitte Oktober mit dem Verdacht auf Schlaganfall ins Wittlicher Krankenhaus eingeliefert worden. Nach ein paar Tagen auf der Stroke Unit, der Station für Schlaganfälle, und auf der Intensivstation wurde der 43-Jährige auf ein Dreibettzimmer der Normalstation der Neurologie verlegt.