1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Peter Kischkel aus Klausen beim Publikumspreis der „Ehrensache“ des SWR

Auszeichnung : Ehrenamt: Zwei Klausener sind für Preise nominiert

Der Publikumspreis der „Ehrensache“ des SWR Fernsehens wird wieder verliehen. Unter den Kandidaten ist auch Peter Kischkel aus Klausen. Die 20. Ausgabe der „Ehrensache“ wird am Sonntag, 6. September ab 18.05 Uhr live und ohne Publikum aus dem Studio A des Südwestrundfunks in Mainz gesendet.

Peter Kischkel wird am Donnerstag, 3. September, zwischen 9 und 10 Uhr in einem Kurzporträt auf SWR4 Rheinland-Pfalz vorgestellt, außerdem am gleichen Abend ab 18.45 Uhr in der „SWR Landesschau Rheinland-Pfalz“.

Peter Kischkel stammt aus Duisburg. Er kümmert sich das ganze Jahr über ehrenamtlich um die Pflege und Unterhaltung des barocken Abtsgartens in Klausen, wo er seit 2003 lebt. In der in drei Ebenen angelegten Gartenanlage aus dem 18. Jahrhundert befindet sich auch der Kräutergarten, der von Kischkel mehr oder weniger allein mit großer Hingabe gepflegt wird und der Öffentlichkeit zugänglich ist.

Das Voting zum Publikumspreis der „Ehrensache“ erfolgt in diesem Jahr in zwei Runden: In einem Vorentscheid vom 31. August bis 4. September, 12 Uhr, kann man das erste Mal für seinen Favoriten abstimmen. Daraus werden die drei Kandidaten mit den meisten Stimmen ermittelt. Diese stehen ab 4. September bis in die Livesendung „Ehrensache“ am 6. September erneut zur Wahl. Die beiden Runden der Abstimmung finden ausschließlich online auf www.swr.de/ehrensache statt. In der Fernsehsendung wird dann bekannt gegeben, wer den Preis erhält.

Drei weitere Preise für herausragendes ehrenamtliches Engagement werden in der Sendung vergeben. Eine davon an Tobias Marenberg, ehrenamtlicher Veranstalter von Kultur-Events in Klausen.

Weitere Infos und Porträts der Kandidaten unter www.SWR.de/ehrensache.