Pfadfinder ziehen Mitte Januar um

Die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) wird ab 2012 ein neues Pfadfinderhaus in St. Paul haben. Die Innenarbeiten sind fast abgeschlossen.

Wittlich. Nach einer Grundreinigung werden die Pfadfinder ihr Material in St. Paul zusammentragen. Der Außenputz soll noch in diesem Jahr fertig werden, damit anschließend die Pflasterarbeiten vor dem Haus beginnen können. Bisher haben die Baumaßnahmen etwa 189 000 Euro gekostet. Dazu kommen etwa 350 Stunden Eigenleistung. Bezuschusst wird der Bau von der Stadt Wittlich, der Pfarrei St. Markus, dem Kreis, dem Land und aus Mitteln der Aktion des Trierischen Volksfreunds "Meine Hilfe zählt", der Bischof Stein Stiftung, des Fördervereins sowie der Stiftung der Stadt. Bei den Arbeiten können die Pfadfinder auf tatkräftige Unterstützung zählen: "Unser Fliesenleger ist von unserer Arbeit so begeistert, dass er uns den Carport kostenlos zwischen den Feiertagen fliesen will - 45 Quadratmeter", sagt Joachim Petry aus dem Team der Stammesleitung, der Gründer des Vereins der Freunde und Förderer der Wittlicher Georgspfadfinder ist. Nach dem Umzug Mitte Januar kann die Gruppenarbeit im neuen Haus beginnen. Im März soll ein Einzugsfest stattfinden, im April ist dann die offizielle Einweihung geplant. Dazu wird der Georgstag, das Fest des DPSG-Schutzpatrones, zum Anlass genommen. mak Spenden entweder auf das Konto von "Meine Hilfe zählt": Projektnummer 6530, Konto 220012, BLZ 58550130 (Sparkasse Trier) oder Verein der Freunde und Förderer der Wittlicher Georgspfadfinder, Konto 60326840, BLZ 58751230 (Sparkasse EMH). www.volksfreund.de/meine hilfe