1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Pfarreiengemeinschaft Morbach entwickelt begehbaren Gottesdienst

Glaube : Pfarreiengemeinschaft entwickelt begehbaren Gottesdienst

(red) Zwar dürfen im Bistum Trier wieder öffentliche Messen gefeiert werden, allerdings haben einige Pfarreien im Bistum Trier die Zeit des Shutdowns genutzt, um ergänzende Formate zu entwickeln.

Der begehbare Gottesdienst in der Pfarreiengemeinschaft Morbach ist ein solches bereicherndes Angebot. In der Pfarrkirche St. Paulinus in Bischofsdhron können Einzelpersonen oder Familien verschiedene Stationen eines Gottesdienstes erleben. Fußspuren führen von Station zu Station. Die Gemeindereferentin Gerlinde Paulus-Linn verrät, was es damit auf sich hat: „Der begehbare Gottesdienst macht es möglich, in dieser nicht einfachen Zeit zur Ruhe zu kommen, abzuschalten und sich neu von Gott berühren zu lassen. In verschiedenen Stationen wie etwa Vater unser oder Kyrie kann man sich tiefer mit der Botschaft der einzelnen Teile beschäftigen“. An der letzten Station stehen Tüten mit Utensilien und dem Ablauf des Gottesdienstes bereit, die die Gläubigen mit nach Hause nehmen können. Und damit immer wieder etwas Neues entdeckt werden kann, verändern Paulus-Linn und ihre Mitstreiterinnen immer wieder einzelne Stationen. Die Kirche St. Paulinus in Bischofsdhron ist tagsüber immer geöffnet. Foto: privat