1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Pfarrhaus und Pfarrkirche werden in Eigenregie saniert

Pfarrhaus und Pfarrkirche werden in Eigenregie saniert

"Die tun was" - das ist nicht nur der Werbeslogan einer großen deutschen Autofirma, sondern passt auch zu den Hupperathern Handwerkern und ihren Helfern und Unterstützer. Die haben sich bereits zum zweiten Mal zum Arbeitseinsatz getroffen, um Pfarrkirche und Pfarrhaus ein neues Erscheinungsbild zu geben.


So konnte der Steg auf dem Speicher der Kirche für einen Bruchteil der veranschlagten 11 000 Euro Kosten fertiggestellt werden.
Dank eines freiwilligen Maurers konnten auch die Dachabflüsse am Pfarrhaus erneuert werden. In einer Besprechung der Vereinsvertreter von Feuerwehr, Musikverein und Sportverein sowie Mitgliedern des Verwaltungsrates und dem Architekten Hubert Hoffmann, der alle Maßnahmen im Auftrage des Bistums fachlich begleitet, wurden bereits die weiteren Arbeitseinsätze besprochen. red
Wer die Arbeiten unterstützen will, kann auch spenden. Die Bankverbindung: Pfarrei Sankt Hubertus, Hupperath; Kontonummer 21150596; Bankleitzahl 58760954 (bei der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank Wittlich).