"Pflegeversicherung kein Vollkasko"

"Pflegeversicherung kein Vollkasko"

Traben-Trarbach. (red) Im Frühjahr 2009 hat sich in der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach eine unabhängige soziale Initiative zum Ehrenamt rund um die Pflege gebildet. Die Initiative "Miteinander Zeit verbringen" möchte 2010 mit einer Veranstaltungsreihe über Perspektiven der selbstbestimmten Lebensführung für ältere, kranke und behinderte Menschen informieren.



Zum Auftakt referieren Sabine Herfen und Ilona König zum Thema "Pflegeversicherung ist keine Vollkasko - Pflegerische Hilfsangebote und ihre Finanzierungsmöglichkeiten." Die Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunktes bei der Diakonie-Sozialstation Kirchberg/Traben-Trarbach geben einen Überblick über die unterschiedlichen Hilfsangebote von Pflegediensten. Es werden Informationen vermittelt, welche Leistungen von der Pflegeversicherung finanziert werden können. Ebenso werden weitere Möglichkeiten der Finanzierung nach dem Sozialgesetzbuch aufgezeigt. Die Veranstaltung findet am Freitag, 12. März, 15 Uhr, im evangelichen Altenzentrum Ida-Becker-Haus, Traben-Trarbach, statt.

Information und Anmeldung bei der Initiative "Miteinander Zeit verbringen", Ida-Becker-Haus, Telefon 06541/8399-0; Pflegestützpunkt bei der Diakonie-Sozialstation Kirchberg, Telefon 06763/301116; Stelle zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements Bernkastel-Kues, Telefon 06531/9660-11.