Natur: Piesporter Moselbogen ist ein Leuchtpunkt

Natur : Piesporter Moselbogen ist ein Leuchtpunkt

Die Weinkulturlandschaft des Ortes ist ausgezeichnet worden. Ein Film gibt Einblick in Fauna und Flora.

Leuchtpunkt der Artenvielfalt: Der Weinbauort Piesport darf sich so nennen und wurde ausgezeichnet. In seiner Laudatio hob Thomas Linnertz, Präsident der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier, die besondere ökologische Bedeutung des Pies­porter Moselbogens hervor und zeigte sich begeistert von dem erstmalig präsentierten Film zu diesem besonderen Ausschnitt der „Lebendigen Moselweinberge“.

Im Rahmen der Initiative sind Naturerlebnisbegleiter in jedem Jahr aufgerufen, Leuchtpunkte der Artenvielfalt zu wählen. Das diesjährige Motto „rekordverdächtig“ suchte Flussabschnitte, die ideale Lebensbedingungen für bedrohte Arten bieten. Für die Naturerlebnisbegleiter Theo Haart und Elmar Kohl ist der Piesporter Moselbogen ein leuchtendes Beispiel für eine intakte Weinkulturlandschaft. Ihre fachlichen Ausarbeitungen überzeugten die Jury und bildeten die Grundlage für die Auszeichnung.

Doch wie macht man die Leuchtpunkte weithin bekannt? Die Antwort auf diese Frage gibt das neue Filmprojekt zu den Leuchtpunkten der Artenvielfalt. Mit aussagekräftigen und attraktiven Filmaufnahmen werden die Charakteristika der Leuchtpunkte der Lebendigen Moselweinberge herausgearbeitet und öffentlichkeitswirksam zusammengestellt.

Der fünfminütige Film über den Piesporter Moselbogen lässt den Betrachter in die wilde Romantik der Moselloreley eintauchen. Theo Haart und Elmar Kohl zeigen Leitarten wie die Mauereidechse und Zipp­ammer, geben aber auch emotionale Einblicke in ihre Heimatregion: „Es gibt so viel zu sehen und erleben, ich brauch nicht mehr in Urlaub fahren“, sagen sie.

Filmaufnahmen mit Drohnen oder vom Boot sind wichtige Bestandteile der Filme. Sie bieten dem Betrachter neue Perspektiven und spektakuläre Bilder. Detailaufnahmen von Pflanzen und Tieren stellen deren art­spezifische Lebensweise in den Vordergrund.

Der Film ist auf der Homepage www.lebendige-moselweinberge.de und auf einem eigenen YouTubeKanal eingestellt. Über Verlinkungen ist er – wie später alle Filme zu den insgesamt sechszehn Leuchtpunkten – für Gemeinden, Winzerbetriebe, touristische Leistungsträger, Bildungseinrichtungen und sonstige im Anbaugebiet Mosel zu nutzen.

Vor Ort informieren zudem neue Informationstafeln die Besucher über die Flora, Fauna und Geologie im Piesporter Moselbogen.

In den nächsten Jahren sollen bis 2021 16 repräsentative Leuchtpunkte der vielfältigen Moselweinberge als kurze Filme in Szene gesetzt werden. Die Filme verknüpfen anschaulich wichtige Pflanzen- und Tierarten sowie Natur- und Kulturlandschaftselemente mit den Inhalten der Initiative „Lebendige Moselweinberge“.

So wird der enge Zusammenhang zwischen verantwortungsvollem Handeln und biologischer Vielfalt in der Weinkulturlandschaft Mosel verdeutlicht.