1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Piña Colada mit Python und Pavian

Piña Colada mit Python und Pavian

In Haag laufen die Vorbereitungen für die achte Dschungel-Party auf Hochtouren. Etwa 40 Helfer packen mit an, um die Turnhalle aufwendig umzubauen.

Haag. Wenige Tage noch bis zur Dschungelparty: Die heiße Phase der Vorbereitungen hat begonnen. Langsam, aber sicher verwandelt die Turnhalle Haag sich in eine exotische Dschungellandschaft: Selbst gebaute Kulissen werden aufgestellt und mit allerlei Figuren drapiert. Für das Urwaldambiente sorgen Tarnnetze, knorrige Äste und jede Menge Efeu. Das i-Tüpfelchen sind aber natürlich die Tiere: Mal schießt eine Schlange hervor, mal toben Affen, Tiger und Krokodile herum. Damit das bei der Dschungel-Party am Samstag funktioniert, werden sie zuvor alle überprüft. Denn die technischen Finessen haben Vereinsaktive erst nach und nach eingebaut und beständig verfeinert - ebenso wie die speziellen Lichteffekte.
"Echt wie im Dschungel!"


Seit 2006 lädt eine Vereinsgemeinschaft aus Musik- und Sportverein (MV und SV) zu der etwas anderen Party ein. Die ursprüngliche Idee war, wieder mehr Besucher zur Haager Kirmes zu locken. Also wurde ein "komplett neues Konzept zum Wohlfühlen" auf die Beine gestellt, erklärt Bernd Leis vom SV. Der Lohn für die gemeinschaftlichen Mühen ist die positive Resonanz. Gäste bestätigten, sich "echt wie im Dschungel" zu fühlen, geht er auch für dieses Wochenende von Besucherzahlen der Kirmes (Programm siehe Extra) im vierstelligen Bereich aus.
Ein Pluspunkt der Party ist laut Stefan Münster (MV), dass die Initiatoren großen Wert auf die Optik legen und sich viel Mühe machen mit der Deko. Bis auf die Tiere sei im Dschungel im Grunde alles echt. Erst würden die Decken dekoriert, danach die Wände - und das ausschließlich mit Naturmaterialien wie Holz oder Laub. Auch die Zäune für Cocktail-Oase oder Dschungel-Bar seien selbst gebaut. Gekauft sind lediglich die Palmen-Stehtische und die Plüschtiere: "Das A und O ist, dass da nichts Künstliches ist", lobt er.
Etwa 20 Leute packten in den Tagen vor der Party täglich mit an. Freitags rückten dann zusätzlich ein Dutzend Unterstützer an, um bei den Deko-Feinarbeiten mitzuhelfen. urs
Extra

Samstag, 9. November: 20 Uhr Dschungel-Party. Sonntag, 10. November: 10.30 Uhr Frühschoppen, 15 Uhr Nachmittag mit den Musikvereinen Mörschied und Morscheid; 17.30 Uhr Big-Band Sonabile mit Eifel-Mosel-Hunsrück-Musikern mit Klassikern der Rock- und Popgeschichte; 20 Uhr: vierte "Interaktive Bierprobe." Montag, 11. November: 15 Uhr Kinderspielenachmittag mit ausgefallenen Spielen wie selbst gefertigten Holzspielen und kleinen Preisen; 19 Uhr Livemusik mit Joe Casel. Der Eintritt ist frei. urs