Platz für den Discounter

Aldi will sich in Bernkastel-Kues vergrößern. Bevor gebaut werden kann, sind aber noch einige Vorarbeiten nötig.

Bernkastel-Kues. (cb) Seit Mitte vergangener Woche tut sich was auf dem ehemaligen RWE-Gelände an der Cusanusstraße im Stadtteil Kues. Zwei Bagger sind mit dem Abriss des ehemaligen Betriebsgebäudes beschäftigt. Wie mehrfach berichtet, will sich der Discounter Aldi vergrößern und auf dem Gelände ein neues Ladengeschäft errichten. Der Gebäudeabriss wird nicht allzu lange Zeit in Anspruch nehmen. Danach müssen allerdings noch Altlasten entsorgt werden. Auf dem Gelände stand von 1888 bis etwa 1957 ein Gaswerk (Licht- und Kraftwerk der Moselkreise Aktiengesellschaft). Die RWE ist seit 1959 Grundstückseigentümerin und damit auch für die Entsorgung der Hinterlassenschaften verantwortlich, die erst Jahrzehnte später entdeckt wurden. Im September 2000 gab es erste Untersuchungen. Nach Auskunft von Winfried Lülf (RWE Energy) stieß man dabei auf kontaminierte Bereiche mit "gaswerkstypischen Schadstoffen". Dabei handelt es sich um polychlorierte Biphenyle (PCB), einen organischen Giftstoff. Weitere Untersuchungen hätten ergeben, dass das Grundwasser aber nicht verunreinigt sei. Da keine aktuelle Gefährdung bestanden habe, sollte eine Sanierung erst bei einer anderen Nutzung des Grundstücks erfolgen. Diese steht nach dem Abriss des Betriebsgebäudes an. Nach Aussage von Winfried Lülf werden mehr als 3000 Kubikmeter Erdreich ausgetauscht und fachgerecht entsorgt. Danach werden noch zwei weitere Gebäude, die lange als Wohnhäuser genutzt wurden, dem Erdboden gleich gemacht.

Mehr von Volksfreund