| 20:33 Uhr

Plein investiert in die Zukunft

Plein. Der Gemeinderat Plein hat während der jüngsten Sitzung über die Erweiterung und den Umbau des Kindergartens gesprochen. Die Einrichtung soll für 300 000 Euro für die Anforderungen von unter Zweijährigen und weiterer Ganztagsplätze umgebaut werden.

Plein. Um die ganz kleinen Bürger des Ortes ging es bei den Verantwortlichen in Plein. Im Gemeinderat wurde eine Investition von 300 000 Euro für den Kindergarten beschlossen. Bisher gehen 25 Kinder in die zweigruppige Einrichtung, davon nehmen zehn das Ganztagsangebot wahr. Um weiteren Kindern die Möglichkeit zu geben, ganztags zu bleiben, und um Einjährige aufnehmen zu können, wird jetzt erweitert. Nötig sind unter anderem Ruheräume für die Kleinen, Spielbereiche und weitere Personalräume. Dazu wird der Vorraum des Sitzungssaals im Gemeindehaus, das an den Kindergarten grenzt, zum Kindergarten hinzukommen. Der Sitzungssaal braucht dann einen neuen Eingang und bekommt eine neue Lärmschutzdecke. Für die Baumaßnahme gibt das Land 55 000 Euro Zuschuss, der Kreis 30 Prozent. Im September sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.
Ortsbürgermeister: Johannes Gerhard: "Wir sind uns im Rat einig, dass die Umbauarbeiten im Kindergarten wichtig sind und gemacht werden müssen." Bagger werden in Zukunft auch im Baugebiet "große Schüffel" zu tun haben. Dort kann gebaut werden. Elf Baustellen in der Größe von 600 bis 800 Quadratmetern sind momentan frei. Johannes Gerhards, Ortsbürgermeister, erklärt: "Drei Häuser stehen schon, und es gibt weitere ernsthafte Anfragen." In der Ratssitzung wurden die abgerechneten Kanal- und Straßenbauarbeiten anerkannt. Die Erschließung ist damit abgeschlossen.
In der Sitzung wurden die Ratsmitglieder darüber informiert, dass die Kommunalaufsicht die Finanzen der Gemeinde geprüft hat. Das passiert alle fünf Jahre. "In Plein wurden keine Auffälligkeiten festgestellt", erklärt Leo Merges, Abteilungsleiter Finanzen der VG Wittlich-Land. chb