Politisches Urgestein: Siegfried Schneider ist tot

Heidweiler · Siegfried Schneider, Ortsbürgermeister der Gemeinde Heidweiler, ist am Dienstag im Alter von 71 Jahren gestorben. Schneider war seit 1969 Ortsbürgermeister und zählte zu den dienstältesten Gemeindechefs in Rheinland-Pfalz.

Politisches Urgestein: Siegfried Schneider ist tot
Foto: Ursula Schmieder (urs) ("TV-Upload Schmieder"


Der Landwirtschaftsmeister war vielfältig engagiert: Das kommunalpolitische Urgestein gehörte 45 Jahre der CDU an, leitete 32 Jahre den Pfarrgemeinderat Heidweiler und war 44 Jahre Mitglied der freiwilligen Feuerwehr des Orts, der er 22 Jahre als Wehrführer vorstand. 25 Jahre war Siegfried Schneider Vorsitzender der Interessenvertretung Heckenland. Der Verstorbene, Träger der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, gehörte fünf Jahre dem VG-Rat Wittlich-Land an und von 1974 bis 2014 dem Kreistag Bernkastel-Wittlich, dessen Erster Beigeordneter er von 1994 bis 2009 war. Mehr als 40 Jahre saß er im Aufsichtsrat der Volksbank Trier.
Siegfried Schneider wird am Dienstag, 20. Oktober, beigesetzt. Das Sterbeamt ist um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche Heidweiler, anschließend die Beerdigung. red/will

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort