1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Polizei bestätigt Angriff auf Prostituierte

Polizei bestätigt Angriff auf Prostituierte

Eine Prostituierte ist am Freitag gegen 22.30 in Trier-Euren von einem Freier mit einem Messer angegriffen und verletzt worden. Die Polizei hat diesen Einsatz nun bestätigt.

Am Wochenende wollte sich die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht zu dem Einsatz äußern. Die Prostituierte wurde von einem Freier in einer Terminwohnung in der Lambertistraße in Trier mit einem Messer attackiert und verletzt. Der Unbekannte suchte die 42-Jährige nach 21 Uhr in ihrer Wohnung in der Lambertistraße auf. Nach einem kurzen Gespräch zückte der Mann unvermittelt ein Messer, ging auf die Frau zu und bedrohte sie. Diese versuchte den Mann wegzudrücken und schrie laut um Hilfe. Eine Kollegin, die im selben Haus arbeitete, hörte die Schreie und eilte der 42-Jährigen zu Hilfe. Als die Kollegin in der Wohnung erschien, flüchtete der Täter. Er hatte der Prostituierten mit dem Messer eine Schnittwunde an der Hand zugefügt. Der unbekannte Mann ist nach Angaben der Polizei etwa 40 bis 50 Jahre alt, circa 1,75 Meter groß und auffallend schlank bis hager. Er trug eine Brille und machte einen ungepflegten Eindruck. Er hat kurzes, lockiges grau-blondes Haar. Die Bekleidung - eine hüftlange dunkle Jacke und eine Jeans - wirkte "altmodisch". red
Zeugenhinweise an die Kriminalpolizei Trier, Telefon 0651/9779-2290 oder -2220.