| 20:41 Uhr

Polizei Hermeskeil warnt vor Online-Datenklau

Hermeskeil. Achtung Trickdiebe: Nach angeblicher Fehlbuchung hat ein Bankkunde Geld "zurücküberwiesen".

Hermeskeil (red) Mittels Online-Datenklau, dem sogenannten Phishing, ist es laut Polizei Hermeskeil unbekannten Tätern gelungen, an das Geld eines Online-Banking-Nutzers im Zuständigkeitsbereich der Hermeskeiler Polizei zu gelangen. Dabei sei ein Schaden in Höhe von 4840 Euro entstanden. Offensichtlich hätten die Kriminellen den Umstand genutzt, teilt die Polizei in ihrer Mitteilung mit, dass zurzeit viele Steuerzahler Überweisungen ihres Finanzamtes erwarten würden. Das zuvor auf dem Rechner der potenziellen Opfer installierte Schadprogramm habe bei Nutzung des Online-Bankings vorgetäuscht, es sei zu einer Fehlüberweisung der Landesoberkasse gekommen. Der vermeintlich gutgeschriebene Betrag sei dem Betrugsopfer im Saldo angezeigt worden, weshalb diesem eine Rücküberweisung unproblematisch erschienen sei. Tatsächlich aber habe es diese Gutschrift nicht gegeben. Die dann durchgeführte Rücküberweisung sei auf Konten von Geldwäschern gelandet und von dort ins Ausland weitergeleitet worden.Die Polizei Hermeskeil rät, entsprechende Sachverhalte ihr und der Bank unverzüglich zu melden.
Weitere Polizeimeldungen finden Interessierte im Internet unter der Adresse <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/blaulicht" text="www.volksfreund.de/blaulicht" class="more"%>