1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Polizei sucht Unbekannten, der sich öffentlich entblößt

Polizei sucht Unbekannten, der sich öffentlich entblößt

Einen Exhibitionisten sucht derzeit die Polizei im Kreis Birkenfeld. Der Mann hat sich in den vergangenen drei Wochen dreimal in Scham verletzender Weise in der Öffentlichkeit gezeigt.

Die Tatorte lagen jeweils im Bereich zwischen Birkenfeld und Hopptstädten-Weiersbach bis zur A 62 hin. Bei mindestens zwei Vorfällen dürfte Tatzusammenhang bestehen, so die Polizei.
Am 30. Oktober begegnete eine Spaziergängerin, die mit ihrem Hund im Bereich des Mühlenweg gegen 17 Uhr zur Fischerhütte an der Nahe, unterwegs war, dem Unbekannten. Der Mann versteckte sich zuerst hinter der Hütte, um sich der Frau, als sie näherkam, entblößt zu zeigen. Er führte eindeutig sexuelle Handlungen an sich aus. Ein weiterer Zeuge berichtete, dass kurz nach 17 Uhr in unmittelbarer Nähe ein junger Mann in Höhe des dortigen Wehrs durch die Nahe ging.
Der Mann ist nach Angaben der Polizei zwischen 20 und 25 Jahren alt, etwa 1,70 Meter groß, hat kurze Haare und eine sehr schlanke Figur. Er trug ein weißes T-Shirt und eine beigefarbene Hose. Er war ohne Jacke unterwegs.
Am 1. November waren Zeugen auf der A 62 von Freisen Richtung Birkenfeld unterwegs. Etwa 1000 Meter vor der Abfahrt Birkenfeld, etwa Höhe Gimbweiler, sahen sie auf dem parallel zur Autobahn verlaufenden Waldweg einen völlig nackten Mann, der ebenfalls sexuelle Handlungen an sich vornahm. Der Mann soll Mitte 40 gewesen sein und halblange Haare gehabt haben.
Erneut ist dann ein junger Mann am 14. November gegen 12 Uhr auf der Bahntrasse zwischen Birkenfeld und Hoppstädten aufgefallen. In Höhe Dienstweiler fuhr er erst mit dem Fahrrad an einer Fußgängerin vorbei, machte mit lauten Pfiffen auf sich aufmerksam, um sich dann in Scham verletzender Weise zu zeigen. Weitere Zeugen sahen den Unbekannten mit dem Fahrrad bis Birkenfeld fahren. Der Täter wird genauso beschrieben, wie im ersten Fall. Auch er trug nur T-Shirt ohne eine Jacke. Außerdem soll er eine lange, schmale Nase haben. red
Die Polizei bittet um Hinweise zu den Vorfällen und insbesondere zu dem Unbekannten, der vermutlich mit einem Fahrrad unterwegs ist. Zeugen können sich bei der Kriminalpolizei Idar-Oberstein unter Telefon 06782/1072-0 melden.