1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Polizei und Gemeinden an der Mosel und im Hunsrück arbeiten zusammen

Sicherheit : Polizei und Gemeinden an der Mosel und im Hunsrück arbeiten zusammen

Mit einer „Sicherheitspartnerschaft“ wollen die Gemeinden Morbach, Thalfang, Bernkastel-Kues und die Polizeiinspektion Morbach stärker gegen Kriminalität vorgehen. Das habe auch mit der möglichen Legalisierung von Cannabis zu tun, heißt es.

Gerade im ländlichen Raum mit seinen weiten Wegen ist eine Vernetzung derjenigen Stellen, die mit Kriminalität und deren Vorbeugung zu tun haben, sinnvoll. Deshalb streben die Gemeinden Morbach, Thalfang, Bernkastel-Kues und die Polizeiinspektion Morbach eine Sicherheitspartnerschaft an. Wie Leo Wächter, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues, erklärt, geht es in der Initiative, die von Morbach aus angestoßen wurde, um eine Verbesserung der Sicherheit in den beteiligten Gemeinden. Dabei, so Wächter, habe man auch mögliche Probleme im Blick, die sich aus der in Deutschland beabsichtigten Legalisierung von Cannabis ergeben könnten.

Mit der Partnerschaft soll erreicht werden, dass auch die Bürgerschaft in die örtliche Sicherheitspolitik mit einbezogen werden kann. Die Kooperation, die von den beteiligten Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern unterschrieben werden soll, soll die Lebensqualität in den beteiligten Gemeinden erhöhen. Konkret geht es dabei um ein kriminalpolitisches Netzwerk auf kommunaler Ebene, die Beratung der kommunalen Gremien in grundsätzlichen Fragen der Kriminalpolitik.

Die Polizeiarbeit auf dem Land hat sich stark verändert. Das war seitens der Polizeiinspektion Morbach schon vor einigen Jahren zu hören. Neben Haus-Einbrüchen oder Verkehrsunfällen zählen nun auch gehackte Bank-Accounts oder Mobbing in den sozialen Netzwerken zu den Aufgaben der Polizei auf dem Land.

Auf die Präventionsarbeit - von der Verkehrsschule bis hin zur Vorbeugung von Drogenmissbrauch - werde zunehmend Wert gelegt.

Deshalb soll die Sicherheitspartnerschaft es auch erleichtern, über die Grenzen hinweg in der Kriminalprävention zusammen zu arbeiten. Die Partnerschaft ist eine Absichtserklärung, ein „Letter of Intent“, wie Wächter betont.