1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Polizei warnt vor Anrufen falscher Mitarbeiter

Polizei warnt vor Anrufen falscher Mitarbeiter

Der Polizeiinspektion Idar-Oberstein sind in letzter Zeit vermehrt verdächtige Anrufe gemeldet worden. Bei diesen geben sich die Anrufer als Mitarbeiter von Microsoft aus, sie sprechen englisch und teilen den Angerufenen mit, dass Microsoft einen Virus- beziehungsweise einen Trojanerbefall auf ihrem Computer festgestellt habe.


Entsprechende Meldungen seien mehrfach bei Microsoft eingegangen und sie würden dem Nutzer nun helfen, diesen zu beseitigen. Der angebliche Mitarbeiter versucht, den Angerufenen zu Zahlungen zu überreden und persönliche Daten abzufragen.
Die Polizei kann nicht ausschließen, dass ein Zusammenhang zwischen den Anrufen und tatsächlichen Problemen auf dem Computer bestehen könnte.
Während des Telefonats wird zudem dazu aufgefordert, verschiedene Einstellungen am Computer vorzunehmen. Hierbei wird dem Anrufer ein Fernzugriff auf den Rechner ermöglicht, sodass dieser den Computer bedienen kann. Er späht dabei die Daten aus und installiert Spionageprogramme.
Der Anrufer gibt dies als Serviceleistung aus, für die er anschließend noch Geld verlangt, das über Kreditkarte, Online- Banking oder Geldtransfer zu zahlen sei. Die Anrufer gelangen so an die Bankdaten der Geschädigten. Grundsätzlich ist zu beachten, dass Microsoft-Mitarbeiter nie unangemeldet oder unaufgefordert anrufen, um Computerprobleme zu beheben. red
Die Polizei rät dazu, das Telefonat sofort zu beenden und sofern bereits Änderungen am PC erfolgt sind, die Internetverbindung zu trennen und den Computer fachkundig überprüfen zu lassen.
Zudem wird dringend davon abgeraten, die aufgeforderten Zahlungen vorzunehmen.
Hinweise an die Polizeiinspektion Idar-Oberstein unter Telefon 06781/561-0