1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Polizei zieht Brummi-Fahrer mit 3,18 Promille aus dem Verkehr

Polizei zieht Brummi-Fahrer mit 3,18 Promille aus dem Verkehr

"Ordentlich getankt" hatte der Fahrer eines Lastzuges am Montagnachmittag. Die Polizei stoppte den 52-Jährigenauf der A1 in Höhe des Rastplatzes Hetzerath, weil er Schlangenlinien fuhr. Ergebnis des ersten Alkoholtests: 3,18 Promille.

Gleich mehrere Notrufe erreichten die Polizei am Montagnachmittag. Die Anrufer berichteten, dass auf der A1 im Bereich der Anschlussstelle Hasborn ein LKW unterwegs sei, der durch eine stark unsichere Fahrweise auffalle und Schlangenlinien fahre. Der LKW sei in Richtung Saarbrücken unterwegs.

Der 52-jährige Berufskraftfahrer aus dem Raum Trier war nach Polizeiangaben mit dem ungeladenen Lastzug auf der Rückfahrt zu seiner Firma in Trier. Eine Motorradstreife stoppte den LKW in Höhe des Rastplatzes Hetzerath.

Der Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 3,18 Promille. Daher musste der Fahrer zum Bluttest. Nun muss er mit einer Geldstrafe rechnen. Außerdem ist er wohl für längere Zeit den Führerschein los.