POLIZEI

Trunkenheit in Enkirch: Am Samstag um 22.45 Uhr streifte ein PKW in der Straße "Zum Herrenberg" ein parkendes Fahrzeug. Warum der Fahrer sich nicht um den Schaden in Höhe von 2500 Euro kümmerte, fand die Polizei schnell heraus.

Nachdem durch Zeugen das Kennzeichen bekannt geworden war, wurde der Fahrzeughalter stark alkoholisiert in seiner Garage angetroffen. Gefahren sei ein Unbekannter, sagte er. Nach einer Blutprobe wurde ihm die Fahrerlaubnis erzogen.SECHS VERKEHRSUNFÄLLE: Von Freitag bis zum Sonntagnachmittag nahm die Polizeiinspektion Zell insgesamt sechs Verkehrsunfälle mit einem Verletzten und Schäden in Höhe von 75 000 Euro auf. Auf der L 103 zwischen Lutzerath und Kenfuß wurde ein 75-jähriger Mann aus der Eifel verletzt. Er hatte das Veranstaltungsgelände eines Mofarennens in Richtung Lutzerath verlassen wollen. An der Einfahrt zur Landstraße ließ ihn ein aus Richtung Lutzerath kommender Fahrer auf die L 103 auffahren. Ein weiterer mit überhöhter Geschwindigkeit aus gleicher Richtung heranfahrender junger Mann erkannte dies zu spät und rammte die beiden Fahrzeuge. Viel Glück hatte ein ebenfalls wartender Motorradfahrer, der kurz vor dem Auffahren in den Graben ausweichen konnte. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Missachtung der Vorfahrt waren Unfallursachen in Pünderich und in Löffelscheid. In Alf verursachte ein Unfallflüchtiger beim Wenden erheblichen Schaden an einem parkenden PKW. Die Polizei konnte aussagekräftige Spuren sichern und rechnet mit einer Ermittlung des Verursachers. Hinweise an die Polizei Zell, Telefon 06542/9867-0, Fax 06542/9867-50.