POLIZEI

AUTOS BESCHÄDIGT: Sieben Autos wurden in der Nacht zum Samstag in der Rass-Straße in Horath beschädigt. Wie die Polizei mitteilt, wurden die Autos zwischen 18 und 23 Uhr mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt.

In Kotflügeln, Seiten- und Hecktüren waren tiefe Rillen. Die Schadenshöhe wird auf rund 6000 Euro geschätzt. Die Polizei vermutet, dass Jugendliche, die nach dem Abbrennen des St.-Martinsfeuers durch die Straßen zogen, als Täter in Frage kommen. Hinweise an die Polizei Morbach, Telefon 06533/93740. ZusammenstoSS: Hoher Sachschaden entstand bei einem Unfall, der sich am Freitag gegen 15.45 Uhr auf der Kreuzung der L 150 und K 76 in der Gemarkung Talling ereignete. Ein Autofahrer aus Wiesbaden befuhr die L 150 in Richtung Trier, als ein anderer Mann von der Kreisstraße auf die Landesstraße abbog, ohne die Vorfahrt des anderen zu beachten. Es kam zum Zusammenstoß der Autos. Der Verursacher wurde leicht verletzt. DROGENFAHRT: Im Bereich Gonzerath kontrollierte die Polizei am Freitag gegen 22.30 Uhr einen Autofahrer. Da der Verdacht bestand, dass er Drogen genommen hatte, wurde ein Test gemacht, der den Verdacht bestätigte. In seiner Wohnung wurde anschließend Marihuana sicher gestellt. Ein Ermittlungsverfahren läuft.UNTER ALKOHOL: Dass ein Autofahrer auf der B 327 ständig auf der Gegenfahrbahn fahre, wurde der Polizei Morbach am Samstag gegen 5.30 Uhr gemeldet. Eine Streife konnte den Mann in Höhe des Oderter Hauses anhalten. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann erheblich unter Alkoholeinwirkung stand. Eine Blutprobe wurde entnommen und der Führerschein des Mannes sichergestellt.