POLIZEI

IM WALD ÜBERSCHLAGEN: Am Samstag gegen 3.10 Uhr geriet ein 29-jähriger Mann aus der Eifel auf der K 62 von Ürzig kommend in Richtung Kröv in einer Linkskurve auf der Ürziger Höhe mit seinem Auto ins Schleudern.

Beim Versuch das Fahrzeug abzufangen überquerte der Wagen die Fahrbahn nach links und überschlug sich im angrenzenden Waldgelände. Bei der Überprüfung des Fahrers stellten die Beamten außerdem fest, dass dieser stark unter Alkoholeinwirkung stand. ZU HEFTIG GEFEIERT: Ein junger Mann aus einer Moselgemeinde feierte den Sieg der deutschen Fußballmannschaft wohl zu heftig und geriet Stunden nach dem Spiel in eine Polizeikontrolle. Ihm musste eine Blutprobe entnommen werden, und er ist für die weitere Teilnahme am Straßenverkehr für längere Zeit gesperrt.FAHRZEUG FRISIERT: Bereits am Freitag wurde ein Jugendlicher mit seinem Mofa kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass das Fahrzeug "frisiert" war. Dadurch erwartet den jungen Mann eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Versicherungsschutz. Die Tat hat natürlich auch Folgen bezüglich der künftigen Fahrerlaubnis. In dem Zusammenhang wird von der Polizei nochmals auf verstärkte Zweiradkontrollen hingewiesen, in denen vor allem der technische Zustand der Fahrzeuge überprüft wird.VERKEHRSUNFÄLLE: Am Wochenende kam es zu Verkehrsunfällen, bei denen es bei Sachschaden blieb. In der Nacht von Freitag auf Samstag entfernte sich am Bahnhof in Traben-Trarbach ein Autofahrer unerlaubt, nachdem er ein Verkehrszeichen beschädigt hatte. Im gleichen Zeitraum wurde auf dem Zeller Kampplatz ein PKW beschädigt, indem jemand beim Vorbeigehen den Außenspiegel abbrach.SCHNAPS GESTOHLEN: In Reil kam es zwischen dem 1. und 7. Juli zu Diebstählen aus dem Keller eines Hotels. Ein Satz 185er Winterreifen sowie 25 Flaschen Schnaps wurden entwendet. Hinweise bitte an die Zeller Polizei unter 06542/98670.FESTNAHME NACH LADENDIEBSTAHL: Am Samstag nachmittag wurde die Zeller Polizei über einen Ladendiebstahl in einem Einkaufszentrum informiert. Bei den Ermittlungen kam heraus, dass die beiden polnischen Staatsbürger sich in Frankreich kennen gelernt hatten. Ein Täter hatte dort offenbar einen PKW gestohlen und weitere Diebstähle verübt. Im Fahrzeug konnten etliche gefährliche Waffen sichergestellt werden. Der Haupttäter wurde zudem mit einem Haftbefehl gesucht. Er wurde in eine Justiz-Vollzugsanstalt eingeliefert.