Polizeihauptkommissar in Ruhestand verabschiedet

Trier/Wittlich. (red) Ein "Urgestein" verlässt das Polizeipräsidium Trier: Nach mehr als 45 Jahren geht Polizeihauptkommissar Josef Manten von der Führungsgruppe der Polizeidirektion Wittlich in den Ruhestand. Manten trat als 17-Jähriger im Oktober 1965 als Polizeiwachtmeister in den Polizeivollzugsdienst ein.

Bei der Bereitschaftspolizei in Koblenz-Pfaffendorf und Mainz machte er seine Ausbildung. Danach wechselte er zur Bereitschaftspolizei nach Wittlich-Wengerohr, wo er bis Ende 1970 Gruppenführer war. 1971 wurde Manten zur Polizeiwache am Hauptmarkt Trier versetzt. Dort wurde er als Streifenbeamter und ab November 1973 als Dienstgruppenleiter eingesetzt. Zwischen 1974 und 1979 war Manten Dienstgruppenleiter bei den Dienststellen Daun und Wittlich. Im Mai 1979 übernahm er die Leitung der Schutzpolizeiinspektion Morbach, wurde zwei Jahre später stellvertretender Dienststellenleiter in Wittlich und ab Oktober 1987 Leiter der Schutzpolizeiinspektion Bernkastel.