Judenpogrom 1938 Drei neue Gedenktafeln in Thalfang

Thalfang · In Thalfang wird mit drei Informationstafeln an das Judenpogrom vom 9. und 10. November 1938 erinnert. Was am Tatort geschah.

Gedenken für Prävention: Tamara Müller, Mitglied des Landtages und Vorstandsmitglied der LAG Erbeskopf, enthüllt die Gedenktafeln.

Gedenken für Prävention: Tamara Müller, Mitglied des Landtages und Vorstandsmitglied der LAG Erbeskopf, enthüllt die Gedenktafeln.

Foto: Herbert Thormeyer

Das Haus, in dem sich die Thalfanger Synagoge befand, wurde nicht zerstört. „Wenn die Nazis es in Brand gesteckt hätten, wäre das ganze Viertel abgebrannt“, darauf verweist Elmar Ittenbach vom Arbeitskreis Jüdisches Leben in Thalfang bei der Enthüllung dreier Gedenktafeln der Nazipogrome genau an dem Platz oberhalb des Brunnens, wo sie am 10. November stattgefunden haben.