Kommunalpolitik: Prävention im Bereich Islamismus

Kommunalpolitik : Prävention im Bereich Islamismus

Thema im Beirat für Migration: Eine neue Beratungsstelle der Landkreise soll Muslime vor Radikalisierung schützen.

Der Beirat für Migration und Integration des Landkreises Bernkastel-Wittlich trifft sich am Dienstag, 19. Juni, um 18 Uhr zu einer öffentlichen Sitzung im Großen Sitzungssaal  der Kreisverwaltung in Wittlich, Kurfürstenstraße 16.

In der Sitzung wird eine Sozialarbeiterin die im DRK-Kreisverband Bitburg-Prüm angesiedelte Beratungsstelle Anker zur Prävention, Intervention und Deradikalisierung im Bereich Islamismus vorstellen. Die Beratungsstelle ist neben dem Eifelkreis Bitburg-Prüm auch für die Landkreise Bernkastel-Wittlich, Trier-Saarburg und den Vulkaneifelkreis zuständig.

In der Sitzung geht es außerdem um die im Rahmen der diesjährigen interkulturellen Wochen im Landkreis geplanten Veranstaltungen. Die bundesweit stattfindende Veranstaltungsreihe steht in diesem Jahr unter dem Motto „Vielfalt verbindet“. Im Landkreis findet sie in den Monaten September, Oktober und November statt.

Weiteres Thema in der Sitzung ist die von der Kreisverwaltung herausgegebene Broschüre „Weiterführende Schulen im Landkreis Bernkastel-Wittlich“. Auch die nun vorliegenden Übersetzungen einer Kurzversion der Broschüre soll diskutiert werden. Sie soll Neuzugewanderten und Menschen mit Migrationshintergrund Informationen zu den Schulen bieten.

Die Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte, Julia Schmitt, wird in der Beiratssitzung einen aktuellen Sachstandsbericht zu ihrem Aufgabengebiet geben. Interessierte Bürger sind als Besucher der Sitzung willkommen.

Der Beirat für Migration und Integration besteht aus insgesamt 15 Mitgliedern, die ihre Tätigkeit ehrenamtlich und unentgeltlich ausüben. Er vertritt die im Landkreis lebenden mehr als 10 000 Menschen mit Migrationshintergrund aus derzeit 134 Staaten der Erde. Aufgabe des Beirates ist die Förderung des gleichberechtigten Zusammenlebens der im Landkreis wohnenden Menschen verschiedener Nationalitäten, Kulturen und Religionen. Gegenüber den Organen des Landkreises kann sich der Beirat äußern und Anregungen und Empfehlungen geben, soweit Selbstverwaltungsangelegenheiten des Landkreises betroffen sind. An ihn gerichtete Anregungen und Hinweise aus der Bevölkerung nimmt der Beirat gerne entgegen und berücksichtigt sie in seiner Aufgabenerledigung.

Die Kontaktdaten des Beirats: Vorsitzender Tahir Dogan, E-Mail: dogantahir@aol.com, Stellvertreterin Irene Dischke,  E-Mail: dischkeirene@web.de, Stellvertreterin: Andrea Kien, E-Mail: a.kien@gmx.net.

Die Geschäftsstelle des Beirates bei der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich erreichen Sie unter Telefon 06571/14-2390.

Mehr von Volksfreund