| 20:39 Uhr

Premiere im Ferienland: Kalender ist auf dem Markt

 Der neue Kalender ist schon auf dem Markt. Foto: Ferienland Bernkastel-Kues
Der neue Kalender ist schon auf dem Markt. Foto: Ferienland Bernkastel-Kues FOTO: (m_mo )
Bernkastel-Kues. Neue Fotos braucht die Region. Und weil sie so schön sind, werden Landschaftsbilder, Moselpanoramen und Ortsansichten einen Kalender für 2017 zieren. Doch Eile ist geboten. Vorerst sind nur 250 Stück im Angebot.

Bernkastel-Kues. Das Titelfoto, die Ürziger Sonnenuhr im Herbstlicht mit goldgelb glänzenden Weinbergen, untermauert die Aussage von Jörg Lautwein: "Wir haben tolle neue Fotos bekommen und wollen sie der Öffentlichkeit nicht vorenthalten", sagt der Geschäftsführer des Ferienlands Bernkastel-Kues. Deshalb ist seit wenigen Tagen ein neuer Kalender auf dem Markt: Entdeckungen im Ferienland Bernkastel-Kues 2017. Ein solcher Kalender sei auch eine Premiere für die Wein- und Ferienregion, berichtet Lautwein.
Die Idee dazu sei entstanden, als die Fotos von Christopher Arnoldi (Veldenz) und Erich Zimmermann (Bernkastel-Kues) vorlagen und die Gesellschaft daran die Rechte für eine Veröffentlichung erworben hatte. Zimmermann habe erstmals Fotos eingereicht. Die hätten bei ihm und Grafiker Thomas Lutz sofort Gefallen gefunden.
Wie üblich gibt es für jeden der zwölf Monate ein Foto. Im Angebot sind Landschaftsbilder, Moselpanoramen, Weinberge und Orte wie die Bernkasteler Altstadt. "Die Bilder passen zur jeweiligen Jahreszeit", sagt Lautwein.
Der Kalender erscheint im DIN-A3 Format und kostet 12,50 Euro. Die Fotos bieten sich, so Lautwein, auch dafür an, später eingerahmt Wände zu zieren.
Die Auflage ist erst einmal auf 250 Stück begrenzt. Sollte er den Mitarbeitern des Mosel-Gäste-Zentrums in Bernkastel-Kues aus den Händen gerissen werden, sei eine Erhöhung der Auflage möglich. Gleiches gelte für die Aussichten, einen solchen Kalender jedes Jahr aufzulegen. cb