Premierenlesung im Schatten der Niederburg

Premierenlesung im Schatten der Niederburg

Der KBV-Verlag aus Hillesheim und die Tourist-Information Manderscheid präsentieren in einer Lesung den neuen Mittelalterkrimi von Frank Domeier. Diese findet am 1. Juli, ab 19 Uhr in der Manderscheider Niederburg statt.

Manderscheid/Hillesheim. (red) Zu Füßen der Manderscheider Niederburg wird am Donnerstag, 1. Juli, ab 19 Uhr der neue Mittelalterkrimi von Frank Domeier vorgestellt. Die Premierenlesung auf der Turnierwiese in Niedermanderscheid wird von einem mittelalterlichen Büfett im Schatten der Niederburg abgerundet.

Mit "Im Schatten der Burgen" veröffentlicht KBV-Autor Frank Domeier seinen ersten Mittelalterkrimi aus der Eifel. Darin geht es um Nicolaus Cusanus, den jungen Gelehrten des Kurfürsten von Trier, der auf seiner Reise durch die Eifel zu den beiden Burgen von Manderscheid kommt. Unverhofft wird er dort mit einem schrecklichen Verbrechen konfrontiert: Wilhelm, der rücksichtslose Sohn des mächtigen Dietrich von Manderscheid, ist auf bestialische Weise ermordet worden. Der Verdacht fällt schnell auf Christina, die junge, begehrenswerte Tochter des Manderscheider Müllers.

Cusanus ist von der Schönheit der jungen Frau fasziniert - und zugleich von ihrer Unschuld überzeugt. So fasst er den Entschluss, ihr zu helfen. Statt dem wirklichen Täter auf die Spur zu kommen gerät er unvermittelt selber unter Mordverdacht. Nach seinen Mittelalterkrimis aus Westfalen hat Domeier nun seinen ersten Roman in der Eifel angesiedelt. Der Autor wurde 1964 geboren, wuchs in Westfalen auf und lebt heute in Bonn. Seit vielen Jahren befasst er sich mit Ahnenforschung und der mittelalterlichen Geschichte Westfalens.

Kosten für die Premierenlesung einschließlich des Büfetts: 13 Euro. Information und Kartenvorverkauf: Tourist-Information Manderscheid, Telefon 06572/932663, www.manderscheid.de