Projekt Ärztehaus Manderscheid im Ex-Rathaus kommt voran

Projekt Ärztehaus Manderscheid im Ex-Rathaus kommt voran

Für die Nutzung des Verwaltungsgebäudes der ehemaligen Verbandsgemeinde Manderscheid zeichnet sich eine Lösung ab. Stimmt der VG-Rat Wittlich-Land am Donnerstag zu, kann dort ein Ärztezentrum entstehen. Ein Angebot liegt der Verwaltung vor.

Manderscheid. Dennis Junk, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wittlich-Land, ist optimistisch: "Dieses Konzept ist genau das, was wir uns erhofft haben." Es geht um den Verkauf des Verwaltungsgebäudes der ehemaligen VG Manderscheid und um die Frage, was mit dem Haus mitten in Manderscheid geschehen soll. Die VG hatte es zum Verkauf angeboten. Der Wunsch: Der Käufer solle dort ein Ärztezentrum errichten, weil die ärztliche Versorgung in und um Manderscheid gefährdet ist. Der einzige praktizierende Hausarzt will im Jahr 2018 aufhören (der TV berichtete). Ein Angebot, das kurz vor Ende der Bieterfrist am 7. September eingegangen ist, wird Junk am Donnerstag im nicht-öffentlichen Teil der VG-Ratssitzung präsentieren, und er hofft auf Zustimmung. Über den Angebotspreis will er sich zuvor nicht äußern, auch nicht über den Interessenten. Zum Konzept kann er aber einiges verraten. Demnach soll in dem Haus eine Gemeinschaftspraxis für Innere Medizin und Allgemeinmedizin mit Schwerpunkt hausärztliche Versorgung in der Region Manderscheid entstehen. Ferner beinhaltet das Leistungsspektrum den Schwerpunkt Diabetes mit Fußambulanz. Bürgermeister Junk freut sich, dass nun eine Lösung in Sicht ist und an zentraler Stelle kein Leerstand entsteht. Die Apotheke und Geschäfte in unmittelbarer Nähe würden von dem zukünftigen Ärztehaus profitieren. Die VG-Verwaltung hatte vor dem Bieterverfahren ein Gutachten in Auftrag gegeben und den Verkehrswert ermitteln lassen. Dieser wird im Gutachten mit 72 000 Euro angegeben.
Die geringe Summe erklärt sich dadurch, dass umfassende Umbaumaßnahmen und Modernisierungen notwendig sind. Außerdem ist ans Rathaus das Gebäude der Feuerwehr Manderscheid angedockt. Beide nutzen unter anderem ein gemeinsames Heizsystem. sim

Mehr von Volksfreund