Projekt im Namen von Stefan Andres

Projekt im Namen von Stefan Andres

Schweich. (red) Nun ist es amtlich: Ab dem Schuljahr 2009/2010 wird Schweich zum Standort für ein staatliches Gymnasium. Diese Woche überreichte die Ministerin für Bildung, Jugend und Kultur, Doris Ahnen, die Organisationsverfügung zum Aufbau dieser Schule an Landrat Günther Schartz.

Auch der Name steht schon fest: "Stefan-Andres-Gymnasium". Zu der Feierstunde im Saal der Verbandsgemeindeverwaltung Schweich begrüßte der Präsident der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier, Josef Peter Mertes, die Vertreter der Landes- und der örtlichen Kommunalpolitik, Vertreter des Kreises und der Verwaltung, zahlreiche Schulleiter und die Mitglieder der Planungsgruppe. Diese waren schon seit Wochen mit der Konzeption des neuen dreizügigen Gymnasiums befasst. "Die Einrichtung eines dreizügigen Gymnasiums im Schweicher Stefan-Andres-Schulzentrum beruht auf einer genauen Bedarfsanalyse", erklärte die Ministerin. Sehr erfreulich sei zudem der damit einhergehende Aufbau einer gemeinsamen Orientierungsstufe in den Klassen fünf und sechs der künftigen Realschule plus und des neuen Gymnasiums.

Mehr von Volksfreund