1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Proppenvoll und einfach nur schön: Morbacher Herbst lockt Tausende Besucher aus der ganzen Region

Proppenvoll und einfach nur schön: Morbacher Herbst lockt Tausende Besucher aus der ganzen Region

Dem Gewerbe- und Verkehrsverein Morbach ist wieder ein Volltreffer geglückt. Besucher des Morbacher Herbstes lobten Vielfalt und Regionalität sowie Ideen und Engagement der Organisatoren.

Morbach. Genau so hatte sich das der Veranstalter vorgestellt: Der Gewerbe- und Verkehrsverein Morbach lädt ein - und die Besucher strömen aus allen Himmelsrichtungen herbei zum Morbacher Herbst. Schätzungen nach tummelten sich mitunter 3000 Menschen zeitgleich in den Straßen. Über den ganzen Tag verteilt sollen es mindestens 10 000 gewesen sein, die entspannt bummelten.
Denn ebenfalls im Sinne des Vereins und seines diesjährigen Mottos "Wo man singt, tanzt und musiziert - da lass Dich nieder" gönnten sie sich etliche Pausen. Sei es, um am Platz Pont-sur-Yonne teils schon um 16 Uhr ausverkaufte Hunsrücker Gerichte zu probieren oder, um sich am Unteren Markt durch "Ebbes von hei" zu testen. Der schnelle Imbiss - regional und gesund - war ebenso im Angebot wie Hunsrücker Nuss-Trüffel.
"Hier ist was los - aber man kann sich noch bewegen", lobte Karl Bartz aus Enkirch. Alles sei "schön weitläufig und nicht so beengt". Jutta und Armin Jäkel fühlten sich bestätigt in ihrer Entscheidung, vom Moselurlaub über den Hunsrück zurück nach Wuppertal zu fahren. Das Angebot sei vielfältig, und es gebe viele Produkte aus der Region: "Kulinarisch wird hier alles geboten, was das Herz begehrt."
Außerdem sei das Preis-/Leistungs-Verhältnis gut und der Markt auch optisch ein Erlebnis. Es sei beeindruckend, wie manche Geschäftsleute ihre Läden und Höfe dekoriert hätten.
"Das ist alles ganz toll angeordnet. Die haben sich viel Mühe gemacht", lobte Rita Loch aus Bischofsdhron. Auch die Auswahl an den Ständen sei groß, pflichtete Dominik Martini aus Haag bei. "Der Markt ist immer superschön", lobte Elisabeth Thees aus Gonzerath. Der in Saarbrücken lebende gebürtige Morbacher Klaus Morlath kommt immer extra her zum Herbst: "Das wird ja von Jahr zu Jahr mehr. Hier sind ganz offensichtlich Leute dahinter, die Ideen haben."
"Wenn es machbar ist, sind wir jedes Jahr hier", sagte Ursula Vankorb aus Idar-Oberstein. Wie sie ist auch Hildegard Schmitt aus Birkenfeld Stammgast: "Die Atmosphäre hier ist toll. Es gibt außergewöhnliche Dinge zu kaufen und Gutes zu essen und zu trinken." Edeltrud Reinhard, mit Klaus Gauer-Kneppel Organisatorin des Herbstes, schwärmte nachmittags: "Draußen ist es noch immer proppenvoll - und das schon seit elf Uhr". Das Rahmenprogramm des Bauern- und Kreativmarktes mit verkaufsoffenem Sonntag bestritten etwa 20 Vereine und Teams aus allen Morbacher Ortsbezirken.Extra

Seit kurzem ist Morbach auch mit einer eigenen Seite auf Facebook vertreten. Unter dem Motto "Morbach lohnt sich" informiert der Gewerbe- und Verkehrsverein über alles, was Morbach für Kunden und Gäste interessant macht. Schon mehr als 260 Fans folgen der Seite und lassen sich so aktuell informieren. www.facebook.com/morbachlohntsich