Quadratisch, praktisch, informativ - Eine Imagebroschüre der Wittlicher Händler

Quadratisch, praktisch, informativ - Eine Imagebroschüre der Wittlicher Händler

Der Verein Stadtmarketing geht neue Wege: Zum ersten Mal gibt es eine Imagebroschüre, in der die Wittlicher Händler vorgestellt werden. 10 000 Stück davon werden im Umlauf sein.

Wittlich Sie ist knapp 15 mal 15 Zentimeter groß und passt damit in die (Frauen)Handtasche, ist auf hochwertigem Papier gedruckt und zeigt jede Menge Gesichter: Die Rede ist von der neuen Imagebroschüre des Wittlicher Vereins Stadtmarketing, die unter dem Titel "Wittlich - lebendige Stadt" jetzt erschienen ist. Die Broschüre will, so ihr Vorwort, den Kunden "die Stärken des Einzelhandels in Wittlich näherbringen.
Zum ersten Mal wirbt der Verein (siehe Info) damit für sich sowie die Händler und Betriebe in der Stadt und geht damit auch in der Region neue Wege. "Ich glaube, in anderen Städten in der Region gibt es nichts Vergleichbares", sagt Karsten Mathar, Vorstand und Geschäftsführer des Stadtmarketings. "Dieses Heft gibt dem Ganzen ein Gesicht", ergänzt Claudia Jacoby, Vorsitzende des Stadtmarketings, und spricht damit die in der Broschüre abgebildeten Porträts an, die die Inhaber der Fachgeschäfte zeigen. "Und die Broschüre zeigt, dass wir zusammenhalten", sagt Jacoby weiter.
33 Unternehmen und Institutionen aus Wittlich stellen sich in dem Heft vor - vom städtischen Kulturamt über Gastronomiebetriebe in der Innenstadt und die Fachhändler bis hin zu den Wittlicher Weingütern.
"Das macht richtig Lust, in Wittlich einkaufen zu gehen", sagt Peter Harder, Mitinhaber der Whiskyburg in der Burgstraße, als er bei der Vorstellung des Heftes die ersten Blicke hineinwirft.
Die Idee zu dieser Imagebroschüre reifte im Vorstand des Stadtmarketings bereits im vergangenen Herbst, die Organisation anderer Projekte hatte jedoch Vorrang, ehe das Projekt in Angriff und das Heft in einer Auflage von 10 000 Stück herausgebracht wurde. Karsten Mathar: "Von der Erstausschreibung bis zum fertigen Produkt hat es etwa zehn bis zwölf Wochen gedauert."
Entwurf und Gestaltung hat Hermann Hochscheid von der Wittlicher Werbeagentur WIL-kom übernommen, die Fotos hat Marco Marczynski (Big Shot Fotoatelier) gemacht, gedruckt wurde beim Wittlicher Unternehmen hm Werbe-Service. Unter jedem Foto der teilnehmenden Betriebe stehen in der Broschüre Informationen zu dem jeweiligen Betrieb wie der Name des oder der Inhaber, Kontaktdaten und Öffnungszeiten abgedruckt. Zudem wird mit entsprechenden Symbolen auf vorhandene Parkmöglichkeiten oder den Auftritt im sozialen Netzwerk Facebook hingewiesen. Und: Die Leser können per Smartphone und dem abgedruckten QR-Code unter den Fotos auch direkt zur Internetseite des Betriebs gelangen.
Angefragt für eine Teilnahme wurden alle Stadtmarketing-Mitglieder aus der Kaufmannschaft, "mitgemacht haben sie aber nicht alle", wie Mathar sagt. Dafür seien andere Betriebe dazugekommen, die keinen Einzelhandel betreiben, wie die Winzer oder Gastronome. Und, so Claudia Jacoby: "Wir weisen natürlich darauf hin, dass unser Verein noch weitere Mitglieder als die abgebildeten hat."
Ausliegen wird "Wittlich - lebendige Stadt" in den nächsten Tagen in Geschäften, der Touritsinformation und bei Ärzten. Von dort kann sie (in der Handtasche) mitgenommen und vor allem gelesen und genutzt werden.
KommentarMeinung

Ein weiterer Schritt
In Wittlich passiert was: Der Verein Stadtmarketing geht nicht nur mit seiner neuen Imagebroschüre neue Wege, auch das Leerstandsprojekt Alwin hat die Innenstadt merklich belebt. Mit der neuen Broschüre zeigt das Stadtmarketing, womit sie und die Stadt punkten können: mit den inhabergeführten Fachgeschäften und -betrieben. Zwar darf und kann ein Standort nicht nur aus diesen bestehen, sie sind aber unverzichtbar. Denn sie machen den kleinen, feinen und entscheidenden Unterschied, wenn der Konsument sich entscheidet, wo und wie er sein Geld ausgibt. p.willems@volksfreund.deExtra: STADTMARKETING WITTLICH


(sos/red) Zum geschäftsführenden Vorstand des Vereins Stadtmarketing Wittlich gehören die Vorsitzende Claudia Jacoby, ihre Stellvertreter Juliane Illigen und Gregor Fischer sowie Schatzmeister Karsten Mathar. Mathar leitet die Geschäftsstelle in der Touristinformation, Marktplatz 5, Telefon 06571/ 4086. Beisitzer im Vorstand sind Winfried Bungert und Helmut Ertz, Kassenprüfer Norbert Thiel und Matthias Seidel. Der Verein will Interessen und Aktivitäten im Interesse der Stadt bündeln, Wittlich als Gesamtstandort mit Aktionen stärken und nach außen positiv darstellen. Mehr als 150 Firmen, Institutionen, Sponsoren sowie Stadt und Verbandsgemeinde Wittlich-Land unterstützen den Verein.