1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Radweg, B49 zwischen Alf-Fabrik und Höllenthal kann nächsten Sommer fertig sein

Infrastruktur : Start für letzten Bauabschnitt an Radweg – B 49 zwischen Alf-Fabrik und Höllenthal voll gesperrt

Seit rund 15 Jahren wird das Projekt verfolgt, jetzt ist der letzte Bauabschnitt für einen Radweg zwischen den Kreisgrenzen gestartet. Das bedeutet aber erst einmal lange Umleitungen für Autofahrer, die normalerweise auf der B49 zwischen Alf-Fabrik und Höllenthal unterwegs sind.

Der dritte Bauabschnitt hat begonnen: Die B 49 wird derzeit auf dem eineinhalb Kilometer langen Streckenabschnitt zwischen Alf-Fabrik und Höllenthal erneuert. Außerdem wird der ein Kilometer lange Lückenschluss des Radweges parallel zur Fahrbahn hergestellt. Deshalb ist die Bundesstraße im genannten Abschnitt voll gesperrt derzeit ist geplant, dass die Arbeiten rund 14 Monate dauern.

B49 zwischen Alf-Fabrik und Höllenthal voll gesperrt

Die Umleitung erfolgt nach Mitteilung des Landesbetriebs Mobilität über die L 103 in Richtung Bad Bertrich bis nach Hontheim, weiter über die B 421 nach Kinderbeuern, auf die B 49 nach Bengel beziehungsweise Höllenthal und umgekehrt.

Im Zuge der Bauarbeiten werden umfangreiche Sanierungen, Erweiterungen und der Neubau einer Stützwand zum Alfbach sowie Böschungssicherungs-Maßnahmen hangseitig durchgeführt. Der alte „Burgkeller“ inklusive Gebäude wird abgerissen. Der Ausbau beginnt hinter der Bad Bertricher Straße und endet am Ortseingang von Höllenthal.

Die Baukosten belaufen sich auf rund 5,5 Millionen Euro, die vom Bund getragen werden.

Der Bau des Radwegs ist eine schwere Geburt: Seit rund 15 Jahren soll ein Radweg zwischen den Landkreisen Bernkastel-Wittlich und Cochem-Zell ausgebaut werden. Der Landesbetrieb Mobilität hatte damals eine Machbarkeitsstudie für einen neuen Radweg erstellt.

Zwar waren die Radwege um Wittlich bereits ausgebaut und man konnte gut bis Bengel radeln. Aber an der Kreisgrenze war damals Schluss, denn der Radweg endete rund vier Kilometer hinter Bengel an einer Leitplanke neben der B 49, die von dort aus durch das Höllental führt. Diesen Radweg weiterzuführen, erschien damals sinnvoll, denn er würde Wittlich über das Höllental an die Mosel anschließen, was die touristische Attraktivität der Region steigern würde. Der Radweg soll insgesamt etwa 3,9 Kilometer lang sein.