Radweg rückt näher

DREIS. (chb) Die Trassenführung der Radwegeverbindung durch die Ortslage Dreis wurden in der jüngsten Gemeinderatssitzung in Dreis vorgestellt. Feuerpolizeiliche Maßnahmen am Kindergarten waren ein weiteres Thema.

Zugestimmt hat der Gemeinderat Dreis der Radwegeverbindung Dreis - Binsfeld und der Trassenführung durch die Ortsgemeinde. Im Bereich des ehemaligen Raiffeisenlagers soll ein Grundstück erworben werden, um den vorhandenen Weg zwischen Feuerwehrgerätehaus und Halle an der Talstraße anzubinden. Die Radwegverbindung Dreis- Binsfeld ist laut Landesbetrieb Straßen und Verkehr (LSV) in vier Abschnitte unterteilt. Bei der Verbindung Binsfeld - Arenrath ist die Planungsphase abgeschlossen, die Teilstrecke Arenrath - Knotenpunkt L50/K42 befindet sich in der Planung. Bei den beiden Teilstrecken Knotenpunkt L50/K42 - Bruch und Bruch - Dreis ist man noch in der Vorplanung. Die Trassenführung steht aufgrund des topographisch schwierigen Geländes noch nicht fest. Aussagen zum Zeitpunkt der baulichen Umsetzung sind laut Landesbetrieb Straßen und Verkehr noch nicht möglich. Neben zugewiesenen Haushaltsmitteln beteiligt sich das Land an den Kosten. Der Ausbau der Ortsdurchfahrt muss zunächst zurückgestellt gestellt werden, da die Verbandsgemeinde Wittlich-Land während der Sanierung Arbeiten an der Kanalisation durchführen will. Durch die detaillierte Planung und Abstimmung mit den Bauträgern verzögert sich der Ausbau. Feuerpolizeiliche Mängel weist der katholische Kindergarten auf. Ein zweiter Fluchtweg für die Räume im Obergeschoss ist im Rahmen der Prüfung der Betriebserlaubnis angemahnt worden. Die Gemeinde Dreis beschloss, dafür einen Zuschuss von 16 000 Euro zu gewähren. Die Haushaltssatzung zusammen mit dem Haushaltsplan 2006 verabschiedete der Rat, einstimmig. Hier gibt es einen Fehlbetrag von 200 000 Euro. Außerdem beschloss der Rat einen Teil der Dreyshalle der Freiwilligen Feuerwehr für ein Internationales Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlager 2007 zur Verfügung zu stellen.

Mehr von Volksfreund