Rätselhafte Sack-Sammler

Mal ganz was Neues: "Darf ich Ihnen meine Gelbe Sack-Sammlung zeigen?" Ja, ja, die Sammelleidenschaft und der Erfindungsreichtum des sparsamen Deutschen machen vor nichts halt! Wer weiß, vielleicht wird irgendwann einmal die Gelbe-Sack-Kollektion zur Wertanlage?

Immerhin gibt es interessante Varianten des Sacks an sich! Nach der Phase mit dem roten Faden zum Zuknoten kommt jetzt wieder die Zugband-Ausstattung auf den Markt, und auch das Material soll dicker sein! Na, ob das nicht wieder eine Aufforderung zum "Missbrauch" ist: Gelber Sack als Umzugshilfe, Kleidersack, bestimmt ist der Sack sogar ein Stoff, aus dem Heimwerkerträume sind - was weiß ich! Und jetzt wollte uns die neue Firma auch noch einen Strich durch unsere "Kost-ja-nix-Rechnung" machen! Dabei dachten wir immer: Müll ist ein Riesen-Geschäft! Andererseits: Die Deutschen sind ja nicht nur Sammler, passionierte Müll-Trenner, sondern auch pfiffige Köpfe. Und Recycling ist in! Wenn jetzt dem Sack-Missbrauch kein Ende gesetzt wird, gibt es bald Gelbe-Sack-Socken von der Oma, vielleicht ein sexy-Sack-Röckchen für die Disco, von der Freundin geschneidert, oder gar eine Kreativ-Kampagne nach dem Motto: "Ich war ein Gelber Sack". Und was dann? Dann heißt die Frage: Wie eigentlich entsorge ich den Sack an sich? Sondermüll, Restabfall - oder ist das Ding gar kompostierbar?